Corona-Pandemie

23.04 2021
Hotelführer

Pflicht zum Homeoffice- und zweimal wöchentlichen Testangebot seit heute in Kraft

Homeoffice
© ClipDealer

Die Verschärfungen zur Homeoffice-Pflicht und die zweimal wöchentliche Testangebotspflicht der Arbeitgeber für alle Beschäftigten treten wegen der Änderungen im Infektionsschutzgesetz (IfSG) sowie der geänderten SARS-CoV-2- Arbeitsschutzverordnung bereits heute in Kraft.

Das Bundesarbeitsministerium hat FAQ zu den neuen Regelungen veröffentlicht.

Im Infektionsschutzgesetz wurde der neue § 28b IfSG eingefügt, der für Kreise und kreisfreie Städte mit Inzidenzen ab 100 auch im Arbeitsschutz verschärfte Maßnahmen vorsieht. Dieser erweitert die Homeofficepflicht und lautet folgendermaßen: Der Arbeitgeber hat den Beschäftigten im Fall von Büroarbeit oder vergleichbaren Tätigkeiten anzubieten, diese Tätigkeiten in deren Wohnung auszuführen, wenn keine zwingenden betriebsbedingten Gründe entgegenstehen. Die Beschäftigten haben dieses Angebot anzunehmen, soweit ihrerseits keine Gründe entgegenstehen.

Ausweislich der Begründung des Änderungsantrags der Koalitionsfraktionen können Gründe der Beschäftigten, die dem entgegenstehen, beispielsweise räumliche Enge, Störungen durch Dritte oder unzureichende technische Ausstattung sein. Eine Mitteilung des Beschäftigten auf Verlangen des Arbeitgebers, dass das Arbeiten von zu Hause aus nicht möglich ist, soll zur Darlegung ausreichen. Wir empfehlen daher, neben Ihrem Angebot auf Homeoffice auch diese Mitteilung der Beschäftigten zu dokumentieren.

Weitere
02.12 2021
Hotelklassifizierung

Anlässlich der erst zweiten Generalversammlung nach Gründung der Hotelstars Union als internationale Non-Profit-Organisation nach belgischem Recht (AISBL) Anfang 2021 wählten die Mitglieder den bisherigen Vize-Präsidenten Markus Luthe (Deutschland) zum Nachfolger des nach vier erfolgreichen Amtsjahren ausscheidenden Präsidenten Jens Zimmer Christensen (Dänemark).

02.12 2021
Hotelverband
Zoom-Videokonferenz

Am 14. Dezember bieten wir wieder eine digitale "IHA-Sprechstunde" mit Otto Lindner (Vorsitzender) und Markus Luthe (Hauptgeschäftsführer) zu aktuellen Verbandsthemen an.

02.12 2021
Digitalisierung
Quelle: Institut der deutschen Wirtschaft, IW Consult

Die Corona-Pandemie hat viele Bereiche digitaler gemacht, mobilem Arbeiten zum Durchbruch verholfen, Geld und CO2 für verzichtbare Dienstreisen eingespart. Auf der Ebene der zehn betrachteten Branchengruppen ergibt sich laut dem neuen Digitalisierungsindex des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) ein durchwachsenes Bild. Der Tourismus verzeichnet laut der Studie zwar die größten Zuwächse, liegt aber immer noch deutlich unter dem Branchendurchschnitt.