Zahlen, Daten und Fakten

14.07 2021
Hotelführer

IHA-Branchenreport „Hotelmarkt Deutschland 2021“

 Nach insgesamt über sieben Monaten im Lockdown können die Hoteliers und ihre Teams endlich wieder durchstarten. Wir sind zuversichtlich, dass sich der (Vor-Corona-) Trend zum Deutschlandurlaub und zum erdgebundenen Reisen weiter fortsetzen wird. Große Sorgen bereitet uns jedoch nach wie vor insbesondere die Situation der Stadt- und Tagungshotellerie.

Der IHA-Branchenreport „Hotelmarkt Deutschland 2021“ bildet die konjunkturelle Entwicklung der Hotellerie, Kennziffern und Analysen im Wesentlichen für das Jahr 2020 ab und ist sogleich das Fundament für Markt- und Wettbewerbsanalysen für die Zeit nach der Corona-Krise. Der Report bereitet relevante und verfügbare Marktdaten aus unterschiedlichsten Quellen zu einem einheitlichen Branchenbild auf.

IHA-Mitglieder können den Branchenreport „Hotelmarkt Deutschland 2021“ im Extranet des Hotelverbandes kostenfrei herunterladen.

 

Wenn Sie sich noch nicht für den Zugang zum IHA-Extranet registriert haben, senden Sie bitte eine kurze E-Mail an mitgliederservice@hotellerie.de .
Sie erhalten dann von uns einen Registrierungslink für das IHA-Extranet.

 


Weitere
26.10 2021
Recht

Der Hotelverband Deutschland (IHA) stellt der Branche seit 1995 Allgemeine Geschäftsbedingungen für Beherbergungsverträge, Veranstaltungen und Verträge mit Reiseveranstaltern zur Verfügung. Erarbeitet werden diese unverzichtbaren Vertragsgrundlagen vom IHA-Rechtsausschuss, einem Expertengremium aus erfahrenen Fachjuristen. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag (AGBH) und für Veranstaltungen (AGBV), die zuletzt 2014 generalüberholt wurden, sind nun turnusmäßig überprüft und an die aktuelle Rechtsprechung angepasst worden.

26.10 2021
Hotelbewertungen

Die Europäische Kommission ermuntert die interessierten Kreise der Mitgliedsstaaten, an ihrer Online-Konsultation zu „Grundsätzen und Empfehlungen für bewährte Verfahren bei Online-Verbraucherbewertungen und -Ratings“ teilzunehmen, die noch bis zum 2. November läuft. Ziel dieser Konsultation ist es, das Feedback der Interessengruppen zu den Grundsätzen und Empfehlungen für bewährte Praktiken bei Online-Verbraucherbewertungen und -Ratings einzuholen.

26.10 2021
Digital Markets Act

Seit der Veröffentlichung des Digital Market Act (DMA) Entwurfs der EU-Kommission laufen die Lobbyaktivitäten der größen Online-Portale auf Hochturen, doch zuweilen stößt auch die stärkste Lobbymacht an ihre Grenzen. Diese Erfahrung machen derzeit die Manager der großen Digitalkonzerne in Europa. Ihr europaweit gespanntes Netzwerk von Verbänden, Thinktanks und Vertretungen lassen sich die zehn größten Plattformen von Google bis Booking.com 32 Millionen Euro jährlich kosten (laut Lobbycontrol und Corporate Europe Observatory). Doch auch damit können sie die geplante Gesetzgebung zur Begrenzung ihrer Marktmacht wohl nicht mehr verhindern...