Vers une taxe de séjour à 0,75 euro par jour pour Airbnb

05.11 2014
Hotelführer
Quelle: dpa
Quelle: dpa

par Linda Lainé, L' Echo Touristique

Les députés ont voté, mercredi soir en commission, la hausse de la taxe de séjour pour la plupart des hôtels proposée par le gouvernement dans un amendement au projet de budget 2015.

Les hôtels non classés et "établissements de caractéristiques équivalentes" seront finalement taxés à hauteur de 0,75 euro, et non 0,40 euro par jour et par personne comme annoncé précédemment. Cette taxe affectera aussi les hébergements dits non conventionnels comme ceux du spécialiste de la location d'appartements entre particuliers Airbnb.

Vers une taxe de séjour à 0,75 euro par jour pour Airbnb

Quelle: Echo Tourist.

Weitere
16.12 2020
Corona-Lockdown: Wo bleibt die Langzeitstrategie?

Kommentar von Heike Schmoll, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Das Schließen ist leicht. Aber irgendwann müssen Geschäfte, Schulen und Kultureinrichtungen wieder geöffnet werden. Wie soll das gehen?

Corona-Lockdown: Wo bleibt die Langzeitstrategie? 

14.12 2020
Insolvenzantragspflicht auch im Januar ausgesetzt

Süddeutsche Zeitung / dpa

Die große Koalition hat sich darauf verständigt, die Insolvenzantragspflicht für Unternehmen im Falle einer Überschuldung auch im Januar auszusetzen. Viele Unternehmen gerieten aufgrund der Corona-Beschränkungen unverschuldet in wirtschaftliche Schieflage und benötigten…

13.12 2020
Kommentar zum Shutdown - Haltet endlich Eure Zusagen ein!

 

von Kristina Hofmann, ZDF heute

Unbestritten: Es muss etwas passieren. Doch ein Shutdown reicht nicht. Bund und Länder müssen liefern. Und über die Versäumnisse reden, wenn der Mist vorbei ist. Ein Kommentar...

Kommentar zum Shutdown - Haltet endlich eure Zusagen ein!