Tourismuspolitik

04.02.2022
Hotelführer

Europäische Kommission veröffentlicht Übergangspfad für einen grünen und digitalen Tourismus

© ClipDealer

Die Europäische Kommission hat ihren Pfad für einen grünen und digitalen Übergang sowie der Verbesserung der Widerstandsfähigkeit für den Tourismus als den ersten in einer Reihe von Übergangspfaden für industrielle Ökosysteme in der EU vorgestellt.

Im Anschluss an die aktualisierte Industriestrategie 2021 und angesichts der zahlreichen Herausforderungen, mit denen die Tourismusbranche konfrontiert ist, sowie der großen Auswirkungen der Covid-19-Pandemie ist das Tourismus-Ökosystem das erste industrielle Ökosystem, für das ein Übergangspfad erarbeitet wurde. Der umfassende Prozess begann im Juni 2021 mit einer Konsultation zu möglichen Szenarien. Insgesamt wurden über 30 Workshops und Treffen mit Interessenvertretern abgehalten, um die Ideen weiter zu entwickeln und auszuarbeiten. 

Im Übergangspfad werden 27 Maßnahmenbereiche für den grünen und digitalen Übergang sowie für die Verbesserung der Widerstandsfähigkeit des EU-Tourismus genannt. Er fordert u. a. mehr kreislauforientierte und umweltfreundliche Dienstleistungen im Tourismus, einen verstärkten Datenaustausch für innovativere Dienstleistungen und eine bessere Zugänglichkeit von Dienstleistungen. 

Während einer dem Tourismus gewidmeten Veranstaltung am 8. Februar 2022 im Rahmen der EU-Branchentage werden die Kommission und die Interessenvertreter den Übergangspfad und die nächsten Schritte zur gemeinsamen Umsetzung diskutieren.

Weitere
23.09.2022
Wettbewerbsrecht

Das Bundeswirtschaftsministerium hat gestern einen Gesetzesentwurf zur gezielten Verschärfung des Wettbewerbsrechts vorgelegt und wird in diesen in Kürze in die Ressortabstimmung geben. Mit der Novelle sollen die Eingriffsinstrumente des Kartellrechts gestärkt werden. Der Hotelverband begrüßt ausdrücklich die vorgesehene Gesetzesergänzung, dass das auf dem Gebiet der Portalmärkte besonders erfahrene Bundeskartellamt die EU-Kommission zukünftig bei der Anwendung des Digital Markets Act unterstützen darf. Auch die im Gesetzesentwurf vorgesehene gerichtliche Durchsetzung im Wege des ‚private enforcements‘ kann helfen, übergriffige Gatekeeper endlich in ihre Schranken zu verweisen.

23.09.2022
Kurzzeitvermietung

Die Bundesregierung hat einen Gesetzesentwurf zur Umsetzung der Richtlinie (EU) 2021/514 des Rates vom 22. März 2021 zur Änderung der Richtlinie 2011/16/EU über die Zusammenarbeit der Verwaltungsbehörden im Bereich der Besteuerung und zur Modernisierung des Steuerverfahrensrechts (Plattformen-Steuertransparenzgesetz – PStTG) vorgelegt. Danach sind Betreiber digitaler Plattformen verpflichtet, den Finanzbehörden Informationen über Einkünfte zu melden, die von Anbietern auf diesen Plattformen erzielt wurden. Die EU-Mitgliedstaaten sind verpflichtet, die sog. DAC7-Richtlinie bis zum 31.12.2022 in nationales Recht umzusetzen.

23.09.2022
Event

Der DEHOGA Branchentag kehrt zurück nach Berlin. Am 8. November 2022 trifft sich die Branche unter dem diesjährigen Leitthema „Wandel gestalten. Perspektiven schaffen. Zukunft sichern.“ in der Hauptstadt.