Tourismus

30.09.2022
Hotelführer

BMWK stellt Arbeitsprogramm der Bundesregierung zur Nationalen Tourismusstrategie im Tourismusausschuss des Bundestages vor

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) hat im Ausschuss für Tourismus des Deutschen Bundestages am 28. September 2022 das Arbeitsprogramm der Bundesregierung zur Nationalen Tourismusstrategie veröffentlicht. Das Programm beschäftigt sich mit Klimaneutralität, Umwelt- und Naturschutz, Fachkräftesicherung, Digitalisierung und Wettbewerbsfähigkeit.

Nach den Vereinbarungen im Koalitionsvertrag zur Wiederaufnahme des Prozesses zur Nationalen Tourismustrategie liegt mit dem veröffentlichten Arbeitsprogramm nun eine Gesamtübersicht der laufenden und geplanten Initiativen der gesamten Bundesregierung zum Tourismus vor. Um die Erarbeitung zügig abzuschließen, soll die Nationale Plattform „Zukunft des Tourismus“ als zentrale Struktur dienen. Sie soll Anfang 2023 ihre Arbeit aufnehmen. 

Claudia Müller, Maritime Koordinatorin und Tourismusbeauftragte der Bundesregierung: „Ich lade alle Akteure der Tourismuswirtschaft ein, sich mit eigenen Maßnahmen an der Nationalen Tourismusstrategie zu beteiligen – die Länder, die Destinationen und die vielen Unternehmen. Unser Ziel ist, möglichst nah an der Praxis zu sein und Synergien zu nutzen, wo sie sich bieten."

Hier finden Sie das Arbeitsprogramm:

 

Weitere
26.11.2022
Energie

Nach heftiger Kritik unter anderem des DEHOGA und des Hotelverbandes an der so genannten „Winterlücke“ soll die Gaspreisbremse für Haushalte und kleinere Unternehmen doch rückwirkend bereits ab Januar 2023 gelten. Das sieht der aktuelle Gesetzentwurf vor. Eine Änderung des Referenzzeitraums von Gas- und Strompreisbremse für die pandemiebetroffenen RLM-Kunden bleibt weiterhin erforderlich

26.11.2022
Wettbewerbsrecht

Die Europäische Kommission hat eine eingehende Untersuchung eingeleitet, um die geplante Übernahme der Flugo Group Holdings AB, die unter dem Namen „eTraveli“ auftritt, durch Booking Holdings („Booking“) auf der Grundlage der EU-Fusionskontrollverordnung zu prüfen. Die Kommission befürchtet, dass die geplante Übernahme es Booking ermöglichen würde, seine Stellung auf dem Markt für die Online-Unterkunftvermittlung zu stärken. Sowohl der Hotelverband Deutschland (IHA) als auch unser europäische Dachverband HOTREC haben umfassende Stellungnahmen abgegeben.

25.11.2022
Human Resources

Eine Gewährung von Kurzarbeitergeld (Kug) ausschließlich wegen aktueller Preissteigerungen, insbesondere bei Gas und anderen Energieträgern, ist nicht möglich.