Streit um Bettensteuer

16.05.2013

Hoteliers wollen gegen City-Tax klagen

Bei einer Diskussion der Grünen im Abgeordnetenhaus gab es laute Kritik an der geplanten City-Tax. Von Jugendreisegruppen soll sie verlangt werden, von Geschäftsleuten nicht. Die Hoteliers wollen klagen.

Der Präsident des Berliner Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga), Willy Weiland, verbirgt seine Verärgerung über den Senat nicht. „Respektlos“ und „undemokratisch“ gegenüber der Hotellerie sei dieser vorgegangen, als er seinen Gesetzentwurf für eine City-Tax erarbeitete, sagte Weiland bei einer Podiumsdiskussion der Grünen im Abgeordnetenhaus. „Drei Jahre lang wurde diskutiert, und unsere Vorstellungen fanden keinen Eingang in den Entwurf.“ Zu kritisieren gibt es aus Weilands Sicht viel an dem Plan des Senats, von Touristen fünf Prozent des Übernachtungspreises als Bettensteuer zu kassieren. Vor allem ist es nach Weilands Auffassung unzulässig, dass künftig die Hoteliers klären sollen, ob eine Reise aus touristischen oder geschäftlichen Gründen angetreten wird.

 

Hoteliers wollen gegen City-Tax klagen

Quelle: Der Tagesspiegel

Weitere
30.04.2024
upnxt24

Bereits 600 Hospitalitybegeisterte haben sich ihr Ticket für das diesjährige Festivalprogramm gesichert. In 6 Wochen geht upnxt in die nächste Runde und wir freuen uns sehr, euch in Garching bei München erneut willkommen zu heißen. Noch kein Ticket? Hier geht´s zum Ticketshop (den exklusiven…

26.04.2024
upnxt24

2 Tage, 5 Stages, 40+ Speakers
Hier gibt es nun das vollständige upnxt24 Programm. Für ein individuelles Festivalerlebnis steht in Kürze auch eine Event-Plattform zur Verfügung. Einfach dort registrieren und anschließend in der dazugehörigen App das persönliches Programm zusammen stellen. Details folgen!

08.04.2024
Phishing-Attacken über die Systeme von Expedia

Aktuell erreicht uns die Meldung einer Betrugsmasche über den Messaging-Dienst von Expedia. Diese Betrugsversuche waren bisher fast ausschließlich über die Kommunikationsdienste von Booking.com beobachtet worden. Nun scheint auch Expedia betroffen zu sein.