Steuertricks befürchtet: New York will Daten von AirBnB-Nutzern

12.10.2013
Quelle: https://www.airbnb.com/locations/new-york?locale=en
Quelle: https://www.airbnb.com/locations/new-york?locale=en

derStandard.at

User, die bei AirBnB ihre Wohnungen kurzzeitig vermieten, könnten bald ins Visier der New Yorker Staatsanwaltschaft kommen. Diese fürchtet nämlich, dass der Dienst zur Umgehung von Steuern und Abgaben genutzt werden könnte und macht Jagd auf schwarze Schafe.

225.000 New Yorker sollen AirBnB mittlerweile verwenden. Es ist unklar, ob AirBnb die Daten aller übermitteln muss. Laut Quellen der New York Daily News interessiert sich Generalstaatsanwalt Eric Schneiderman ausschließlich für jene 15.000 User in der Metropole, die selbst Immobilien vermieten.

2010 war ein Gesetz erlassen worden, dass verhindern soll, dass auf Plattformen wie AirBnB – die gedacht sind, um für kurze Zeit Übernachtungsmöglichkeiten bei Privaten zu finden – normale Wohnungsvermietung stattfindet und somit allfällige Steuern umgangen werden. ...

Steuertricks befürchtet: New York will Daten von AirBnB-Nutzern
Quelle: derStandard.at

Weitere
08.04.2024
Phishing-Attacken über die Systeme von Expedia

Aktuell erreicht uns die Meldung einer Betrugsmasche über den Messaging-Dienst von Expedia. Diese Betrugsversuche waren bisher fast ausschließlich über die Kommunikationsdienste von Booking.com beobachtet worden. Nun scheint auch Expedia betroffen zu sein.

03.04.2024
upnxt24

Am 11./12. Juni 2024 geht das Hospitality Festival upnxt in die zweite Runde. Der Hotelverband ist wiederum Co-Host und das Science Congress Center Munich bleibt der Austragungsort. Tickets mit IHA-Mitgliedervorteil sind über den Ticketshop erhältlich!

15.01.2024
Phishing-Attacken über die Systeme von Booking.com

Aktuell erreichen uns vermehrt Meldungen zu neuen Phishing-Attacken über die Systeme von Booking.com.
Wir haben entsprechend alle aktuell gemeldeten Fälle auf unserer Homepage zusammengestellt und informieren über neue Methoden der Cyberangreifer.