Statistik

19.02 2021
Hotelführer

Gastgewerbeumsatz 2020 real 39,0 % niedriger als 2019

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) heute mitteilte, setzte das Gastgewerbe in Deutschland  im Jahr 2020 real (preisbereinigt) 39,0 % weniger um als im Jahr 2019. Die realen Umsätze der klassischen Hotellerie (Hotels, Gasthöfe und Pensionen) sanken 2020 im Vergleich zum Vorjahr um 47,5 % (nominal: -44,7 %).

Auch der Vergleich zum Vorjahresmonat zeigt die Auswirkungen des andauernden Lockdowns deutlich: Gegenüber Dezember 2019 war der Gastgewerbeumsatz im Dezember 2020 real 72,3 % und nominal 70,8 % geringer. Die Hotels und sonstigen Beherbergungsunternehmen erzielten im Vergleich zum Dezember 2019 real 83,4 % niedrigere Umsätze. In der Gastronomie fiel der Umsatz gegenüber Dezember 2019 real um 66,8 %.

Gastgewerbeumsatz
Veränderung gegenüber dem jeweiligen Vorjahreszeitraum in %

Jahr

real

nominal

2020

in (%)

in (%)

WZ08-55 Beherbergung

-45,9

-44,7

WZ08-551 Hotels, Gasthöfe und Pensionen

-47,5

-46,6

WZ08-552 Ferienunterkünfte u. ähnliche Beherbergungsstätten

-35,7

-32,7

WZ08-553 Campingplätze

-7,4

-3,5

WZ08-56 Gastronomie

-35,1

-32

WZ08-561 Restaurants, Gaststätten, Imbissstuben, Cafes u.Ä.

-33,5

-30

WZ08-562 Caterer und sonstige Verpflegungsdienstleistungen

-34,2

-32,7

WZ08-563 Ausschank von Getränken

-51,3

-48,5

WZ08-561-01 Gaststättengewerbe

-35,3

-31,8

WZ08-55-01 Gastgewerbe

-39

-36,5

Quelle: Statistisches Bundesamt (Destatis), 2021Umsatz des Gastgewerbes in konstanten Preisen (real)2015 = 100OriginalwertKalender- und saisonbereinigt

Weitere
04.03 2021
Corona-Krise

Bund und Länder haben sich am späten gestrigen Abend auf eine Verlängerung des Lockdowns bis Ende März geeinigt und zugleich einen Stufenplan für Öffnungen beschlossen. Ohne konkrete Öffnungsperspektive im Rahmen dieses Stufenplans verbleiben allerdings Hotellerie und Gastronomie (mit Ausnahme der Außengastronomie).g

04.03 2021
Corona-Krise
Martial Arts

Es gehört zu den Ritualen der informellen Bund-Länder-Gipfel, dass im Vorfeld Beschlussentwürfe durchgestochen werden. So machte gestern ein erster Entwurf der vorbereitenden 4er Runde aus Bundeskanzleramt, Bundesfinanzministerium, dem Land Berlin und dem Freistaat Bayern die Medienrunde (Version 4) mit dem „Erwartungsmanagement“ betrieben werden sollte und der sicherlich auch als Testballon diente...

04.03 2021
Markenschutz

Aus dem Kreise unserer Mitglieder wurden wir auf die Änderung der Nutzungsbedingungen bzw. der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) seitens Tripadvisor hingewiesen. "Um das Gasterlebnis zu verbessern", bittet Tripadvisor Hotels um die Freigabe, sich auf deren hoteleigenen Webseiten bedienen zu dürfen. Gleichzeitig lädt Tripadvisor ein, die neuen verlinkten AGBs zu akzeptieren, damit Reisende künftig besser und präziser über das Hotel informiert werden können.