Produktinnovation des Jahres der Preferred Partner des Hotelverbandes: Die vier Finalisten stehen fest

08.09.2021 | Pressemitteilung des Hotelverbandes Deutschland (IHA)
Hotelführer

Der Hotelverband Deutschland (IHA) schreibt in diesem Jahr bereits zum vierten Mal die Produktinnovation des Jahres" unter seinen Preferred Partnern aus, um praxisnahe und innovative Produktentwicklungen für die Hotellerie in Deutschland zu fördern. „Der Hotelverband will neue Technologien, Servicelösungen und Produktangebote seiner Partner einem frühzeitigen Praxischeck unterziehen und zu entsprechenden Innovationen motivieren“, erläutert IHA-Vorsitzender Otto Lindner das Engagement des Verbandes. Die finale Entscheidung über den Gewinner der Produktinnovation wird im Rahmen des IHA-Hotelkongresses am 21. September 2021 im Mercure Hotel MOA in Berlin von den anwesenden Verbandsmitgliedern in direkter Abstimmung getroffen.

Eine Jury aus IHA-Vertretern und VC-Experten hat nun die vier Preferred Partner ausgewählt, die vor den Verbandsmitgliedern ‚pitchen‘ dürfen. Wir laden alle IHA-Mitglieder zur aktiven Teilhabe an diesem ebenso spannenden wie informativen Wettbewerb innovativer Preferred Partner im Rahmen unseres Jahreskongresses in Berlin ein!

Und dies sind die vier Finalisten um die „Produktinnovation des Jahres“ aus dem Kreise der Preferred Partner in alphabetischer Reihenfolge:

  • Hotelbird
    Das Technologie-Unternehmen Hotelbird aus München arbeitet federführend an innovativen, neuen Lösungen für die digitale Erneuerung unserer Branche. Durch die Notwendigkeit mit digitalen, kontaktlosen und hygienischen Services auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu bleiben bietet Hotelbird eine Vielzahl von Funktionen entlang der klassischen Gastreise in einem neuen, revolutionären Preismodell an. Das Hauptaugenmerk fällt dabei auf die Notwendigkeit der Impfnachweispflicht sowie der sicheren, automatisierten Gästeidentifikation.

  • m3connect
    Das „Future Network“ Konzept ist ein Hotelnetzwerk, das nicht mehr Hindernis, sondern Treiber der Digitalisierung und neuer Applikationen ist. Zu den Hauptmerkmalen zählen eine intelligente, redundante Vernetzung der Rechenzentren, ein softwaredefiniertes Wide Area Network (SD-WAN), eine LTE-basierte Back-Up Lösung sowie eine zentral organisierte Struktur mit Multiprovidermanagement.

  • weframe
    Weframe sorgt für bessere Meetings – mit digitaler Technologie und Expertise für alle, die Zusammenarbeit effizienter und effektiver gestalten wollen.

  • Wirelane
    Die Zukunft ist elektrisch. Wir ermöglichen Hotelpartnern, Ladevorgänge für ihre Kunden einzurichten und anzubieten – auf einfache und intelligente Weise. Gemeinsam Gäste durch nachhaltige und neue Kundenerlebnisse begeistern.

Nähere Einzelheiten zum Wettbewerb um die „Produktinnovation des Jahres“ sind der Verbands-Website www.hotellerie.de/verband/produktinnovation-des-jahres bzw. der Kongress-Website http://hotelkongress.iha.de/ zu entnehmen.

Weitere
30.06 2022
Gemeinsame Initiative von Branchenverband und Bewertungsportal
Otto Lindner, Vorsitzender des Hotelverbandes Deutschland (IHA) und Nina Zimmermann, CEO von kununu & MD New Work Austria

• Fokus liegt auf einer Erhöhung der Qualität und Quantität der Arbeitgeberbewertungen
• Stärkung der Wettbewerbsposition der Hotellerie im Kampf gegen den Fachkräftemangel ist mittelbares Ziel
• Bereitstellung von Schulungsmaterialien und Ressourcen für Hotelunternehmen

28.06 2022
Verbände packen Herausforderungen im Gastgewerbe länderübergreifend an

Vom 26. bis 28. Juni trafen sich die deutschsprachigen Verbände der Hotellerie und Gastronomie auf Einladung von HotellerieSuisse in Zürich, um über die aktuellen Herausforderungen ihrer Branche zu sprechen. Dabei hat sich gezeigt, dass sich die grossen Herausforderungen in den letzten Monaten stark verändert haben. Der steigende Fachkräftemangel und die Nachhaltigkeit bleiben zwar ein grosses Thema, drängender geworden sind aber insbesondere in Deutschland und Österreich die fehlende Sicherheit bei der Energieversorgung und die starke Inflation.

14.06 2022
Fünfte HOTREC-Studie zum Hotelvertrieb zeigt auf, wie die Pandemie die Buchungsgewohnheiten verändert hat

Die heute veröffentlichte 5. HOTREC-Studie zum Hotelvertrieb liefert neue Erkenntnisse über die Entwicklung der wichtigsten Hotelvertriebskanäle in Europa, wobei ein besonderes Augenmerk auf der Rolle der Online-Buchungsportale (OTA) liegt. Seit dem Jahr 2013 führen die Hotelverbände in Europa unter dem Dach von HOTREC Hospitality Europe und in Zusammenarbeit mit Prof. Roland Schegg vom Institut für Tourismus der Fachhochschule Westschweiz Wallis im Zweijahresturnus europaweite Online-Umfragen unter Hotels durch, um die Entwicklungstendenzen der wichtigsten Distributionskanäle aufzuzeigen, Marktanteile zu ermitteln und in einem Gesamtkontext zu analysieren. Für das Pandemiejahr 2021 gaben nahezu 3.900 Hotels unterschiedlicher Lage, Größe und Sternekategorie Auskunft über die Bedeutung und Marktanteile der einzelnen Vertriebskanäle.