Online-Portal Airbnb verschärft die Wohnungsnot

24.07 2014
Hotelführer
Insgesamt 598 Angebote bei Airbnb in Berlin, in denen komplette Wohnungen (und nicht nur einzelne Zimmer) nahezu permanent gebucht werden können. Quelle: Capital

Focus online

 

Der Begriff ‚Sharing Economy‘ klingt offenherzig und sozialverträglich, allerdings nicht für den deutschen Wohnungsmarkt: Laut Studie werden dort Mietwohnungen vermehrt als Ferienwohnungen angeboten. In Metropolen führt dies verstärkt zu Wohnraumnot.


Die Umwandlung von Mietwohnungen in teils illegale gewerbliche Ferienwohnungen ist in deutschen Großstädten weiter verbreitet als gedacht. Dies zeigt eine Untersuchung von Wohnungsangeboten auf der Internetplattform Airbnb, die das Wirtschaftsmagazin „Capital“ in Auftrag gegeben hat.


Capital: Gewinnen statt teilen
Focus online: Online-Portal Airbnb verschärft die Wohnungsnot
Quelle: Focus online

 

Weitere
16.12 2020
Corona-Lockdown: Wo bleibt die Langzeitstrategie?

Kommentar von Heike Schmoll, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Das Schließen ist leicht. Aber irgendwann müssen Geschäfte, Schulen und Kultureinrichtungen wieder geöffnet werden. Wie soll das gehen?

Corona-Lockdown: Wo bleibt die Langzeitstrategie? 

14.12 2020
Insolvenzantragspflicht auch im Januar ausgesetzt

Süddeutsche Zeitung / dpa

Die große Koalition hat sich darauf verständigt, die Insolvenzantragspflicht für Unternehmen im Falle einer Überschuldung auch im Januar auszusetzen. Viele Unternehmen gerieten aufgrund der Corona-Beschränkungen unverschuldet in wirtschaftliche Schieflage und benötigten…

13.12 2020
Kommentar zum Shutdown - Haltet endlich Eure Zusagen ein!

 

von Kristina Hofmann, ZDF heute

Unbestritten: Es muss etwas passieren. Doch ein Shutdown reicht nicht. Bund und Länder müssen liefern. Und über die Versäumnisse reden, wenn der Mist vorbei ist. Ein Kommentar...

Kommentar zum Shutdown - Haltet endlich eure Zusagen ein!