Neuer Werbetrick: Google löscht hinterhältige Chrome-Erweiterungen

19.01 2014
Hotelführer

Spiegel Online

Diese Masche ist neu: Zwei Erweiterungen für Googles Browser Chrome haben ihren Zehntausenden Nutzern plötzlich unerwünschte Werbung untergeschoben. Für Google könnte das zum Problem werden.

Google hat zwei Erweiterungen für seinen Webbrowser Chrome gelöscht. Die Erweiterungen "Add to Feedly" und "Tweet This Page" hatten sich übers Wochenende überraschend gegen die Zehntausenden Nutzer gewendet und ihnen Werbeanzeigen untergejubelt, berichtete Ars Technica.

Neuer Werbetrick: Google löscht hinterhältige Chrome-Erweiterungen

Quelle: Spiegel

 

Weitere
16.12 2020
Corona-Lockdown: Wo bleibt die Langzeitstrategie?

Kommentar von Heike Schmoll, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Das Schließen ist leicht. Aber irgendwann müssen Geschäfte, Schulen und Kultureinrichtungen wieder geöffnet werden. Wie soll das gehen?

Corona-Lockdown: Wo bleibt die Langzeitstrategie? 

14.12 2020
Insolvenzantragspflicht auch im Januar ausgesetzt

Süddeutsche Zeitung / dpa

Die große Koalition hat sich darauf verständigt, die Insolvenzantragspflicht für Unternehmen im Falle einer Überschuldung auch im Januar auszusetzen. Viele Unternehmen gerieten aufgrund der Corona-Beschränkungen unverschuldet in wirtschaftliche Schieflage und benötigten…

13.12 2020
Kommentar zum Shutdown - Haltet endlich Eure Zusagen ein!

 

von Kristina Hofmann, ZDF heute

Unbestritten: Es muss etwas passieren. Doch ein Shutdown reicht nicht. Bund und Länder müssen liefern. Und über die Versäumnisse reden, wenn der Mist vorbei ist. Ein Kommentar...

Kommentar zum Shutdown - Haltet endlich eure Zusagen ein!