Kriminalität

19.02.2021
Hotelführer

Polizei Niedersachsen bittet um bundesweite Unterstützung einer Personenfahndung

Die Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim bittet um Unterstützung einer Fahndung nach

Dietmar Richard Kurt M A Y

*04.05.1960 in Nürnberg
wh. unbekannt
(letzte bekannte Adresse: Kreuzstraße 31, Aurich)

(Lichtbild von 10/2005)

Alias Angaben möglich!

Der Beschuldigte Dietmar Richard Kurt May tritt seit Jahren immer wieder strafrechtlich in Erscheinung. In mehreren Bundesländern verfügt er bereits über Kriminalakten. Der Beschuldigte ist nicht in Niedersachsen wohnhaft, hat sich jedoch in der Vergangenheit des Öfteren im Raum Moormerland aufgehalten, wo er in einer Ferienwohnung gewohnt hat.

Herr Dietmar Richard Kurt May tritt seit Jahren immer wieder bundesweit polizeilich in Erscheinung.

Der Beschuldigte ist nicht in Niedersachsen wohnhaft, hat sich jedoch in der Vergangenheit des Öfteren im Raum Moormerland aufgehalten, wo er in einer Ferienwohnung gewohnt hat. Er hat u.a. polizeiliche Erkenntnisse im Bereich „Einmietbetrug“. Die Polizeiinpektion interessiert insbesondere:

  • inaktuelle u. aktuelle Mietverhältnisse
  • Kontaktadressen
  • Bestandsdaten (bspw. Telefonnummern, E-Mail Adressen)
  • Kontaktpersonen

Bitte nicht an Herrn MAY herantreten, polizeiliche Maßnahmen werden durch die u.a. Dienststelle koordiniert.

Hinweise zur Vermietung eines Zimmers an Herrn May in der Vergangenheit oder seinen jetzigen Aufenthalt bitte an:
KOK Henning Kruse, per Tel.: 0591/87272, oder per Mail: henning.kruse@polizei.niedersachsen.de

Weitere
30.09.2022
Human Resources

Wie bereits mehrfach berichtet steigt ab dem 1. Oktober 2022 der gesetzliche Mindestlohn auf 12 € brutto pro Stunde. Die Verdienstgrenze bei den Minijobs steigt – endlich – auch und zwar proportional zur Mindestlohnerhöhung auf 520 € pro Monat und zukünftig dynamisch entsprechend der Mindestlohnentwicklung. Ebenfalls steigen tut die Verdienstgrenze bei den Midijobs, und zwar deutlich auf 1.600 €, außerdem ändert sich hier die Verteilung der Sozialversicherungsbeiträge zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer.

30.09.2022
Corona

Am Mittwoch ist die neue SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung (C-ArbSchV) im Bundesanzeiger veröffentlicht worden. Sie gilt damit wie bereits mitgeteilt ab dem 1. Oktober 2022 und bis April 2023.

30.09.2022
Energie

In den letzten Tagen erreichten uns zunehmend Meldungen von Mitgliedern, deren Energielieferanten eine Preiserhöhung während der Vertragslaufzeit angekündigt haben. Dazu ist festzustellen, dass Energielieferanten während einer vereinbarten Vertragslaufzeit die Preise nicht aufgrund erhöhter Beschaffungspreise erhöhen können bzw. dürfen. Anders verhält es sich mit Preisanhebungen aufgrund von Steuererhöhungen, Abgaben und Umlagen, auf die die Energieversorger keinen Einfluss haben.