Krefeld erwägt neue Steuer: Ganz merkwürdige Nummer

07.03 2015
Hotelführer
Foto: Kölner Stadtanzeiger
Foto: Kölner Stadtanzeiger

von Barbara Cepielik, Kölner Stadtanzeiger

... Die Stadt Krefeld plant nun eine ganz unerfreuliche Nummer – die Hausnummernsteuer. 50 Euro pro Neubau erhofft man sich, Einliegerwohnungen kosten das Doppelte. Beschlossen ist die Sache noch nicht, aber wenn, dann soll sie 36.000 Euro pro Jahr einbringen.

Und das Land NRW sagt, rechtlich wäre das völlig o.k. Wie gut, dass noch niemand Steuern fürs Fremdschämen kassiert. Käme uns alle teuer. ...

Krefeld erwägt neue Steuer: Ganz merkwürdige Nummer

Quelle: KSTA

Weitere
16.12 2020
Corona-Lockdown: Wo bleibt die Langzeitstrategie?

Kommentar von Heike Schmoll, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Das Schließen ist leicht. Aber irgendwann müssen Geschäfte, Schulen und Kultureinrichtungen wieder geöffnet werden. Wie soll das gehen?

Corona-Lockdown: Wo bleibt die Langzeitstrategie? 

14.12 2020
Insolvenzantragspflicht auch im Januar ausgesetzt

Süddeutsche Zeitung / dpa

Die große Koalition hat sich darauf verständigt, die Insolvenzantragspflicht für Unternehmen im Falle einer Überschuldung auch im Januar auszusetzen. Viele Unternehmen gerieten aufgrund der Corona-Beschränkungen unverschuldet in wirtschaftliche Schieflage und benötigten…

13.12 2020
Kommentar zum Shutdown - Haltet endlich Eure Zusagen ein!

 

von Kristina Hofmann, ZDF heute

Unbestritten: Es muss etwas passieren. Doch ein Shutdown reicht nicht. Bund und Länder müssen liefern. Und über die Versäumnisse reden, wenn der Mist vorbei ist. Ein Kommentar...

Kommentar zum Shutdown - Haltet endlich eure Zusagen ein!