IT-Sicherheit

09.03 2022
Hotelführer

Web-Talk zur Cybersicherheit in der Hotellerie am 29. März

Die Digitalisierung verändert den Hotelalltag. Hotels sind auf eine stets funktionierende IT-Infrastruktur angewiesen, die es zu schützen gilt. Die Allianz für Cybersicherheit und der Hotelverband Deutschland (IHA) bieten deshalb am 29. März 2022, von 10:00 bis 11:30 Uhr, einen kostenfreien online Cyber-Sicherheits-Web-Talk für die Hotellerie an, damit Sie Ihren Betrieb und Ihre Gäste vor Cyber-Angriffen besser schützen können.

Gerade in Zeiten der Pandemie hat die Digitalisierung in der Hotellerie einen noch höheren Stellenwert erhalten. Online buchbare Zimmer, digitaler Check-in, eine responsive Website sowie die aktive Betreuung von Social Media sind schon lange nicht mehr Kür, sondern Pflicht. Auch hinter den Kulissen hält die Digitalisierung immer mehr Einzug. Suchmaschinenoptimierung und Revenue Management sind aus dem Hotelalltag nicht mehr wegzudenken, ebenso wird die Mitarbeiterkommunikation immer digitaler.

Unter dem zunehmenden Druck der digitalen Transformation aller Hotelbereiche steigen auch die Anforderungen an die Cyber-Sicherheit. Immer mehr tritt der Mensch als Risikofaktor in den Fokus . Neue Methoden des Social Engineering und immer ausgefeiltere Spear-Phishing-Methoden machen ein gesteigertes Bewusstsein aller IT-Anwenderinnen und -Anwender nötig, um gezielten Angriffen souverän entgegentreten zu können.

IT-Sicherheit in der Hotellerie geht alle an. Auch wenn schon viele Hotels das Thema Cyber-Sicherheit auf dem Schirm haben, wurde es noch nicht von allen ausreichend umgesetzt. Und für alle Fälle sollten Hotels einen Notfallplan bereithalten, damit die Mitarbeitenden bei oder nach einem Cyber-Angriff wissen, was zu tun ist.

Lassen Sie uns darüber im Cyber-Sicherheits-Webtalk sprechen:

Im 90-minütigen Webtalk werden unsere Experten einen Überblick über die aktuelle IT-Sicherheitslage geben, sensibilisieren und leicht umsetzbare Handlungsempfehlungen bereitstellen. Abgerundet wird der Cyber-Sicherheits-Web-Talk mit ersten Hinweisen zur Vorbereitung auf einen IT-Notfall sowie einem anschließenden Austausch.

Folgende Experten nehmen an dem Cyber-Sicherheits-Web-Talk teil:

  • "Cybersicherheit 2022: Warum Ihr Geschäftsbetrieb nicht nur von der Corona-Pandemie bedroht ist"
    Manuel Bach, Referatsleiter „Cyber-Sicherheit für Kleine und Mittlere Unternehmen (KMU), Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI)
     
  • "IT-Sicherheit in der Hotellerie – Wie können Betrieb und Gäste besser geschützt werden"
    Markus Irle, Vice President Firewall & Security, LANCOM Systems GmbH
  • Allgemeiner Austausch und Fragen zur Cybersicherheit in der Hotellerie

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme! Interessierte Mitglieder, aber auch Nicht-Mitglieder, melden sich bitte unter bonn@hotellerie.de zum online Cyber-Sicherheits-Web-Talk an. Ihre Zugangsdaten erhalten Sie im Nachgang per E-Mail.

Weitere
19.05 2022
Corona-Pandemie
Überbrückungshilfe III

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) hat aktuelle Informationen zu den Coronahilfen zusammengestellt.

18.05 2022
Nachhaltigkeit

Bis zum 1. Juli 2022 müssen sich alle Unternehmen, die gewerbsmäßig in Deutschland verpackte Waren in Verkehr bringen, im Verpackungsregister LUCID registrieren. Diese Pflicht gilt unabhängig von der jeweiligen Verpackungsart, für Verkaufs-, Um- und Versandverpackungen genauso wie für Transportverpackungen, Mehrwegverpackungen, industrielle Verpackungen und pfandpflichtige Einweggetränkeverpackungen.

17.05 2022
Bettensteuern

Mit heute veröffentlichtem Beschluss hat das Bundesverfassungsgericht vier von DEHOGA und IHA unterstützte Verfassungsbeschwerden gegen Übernachtungssteuern ("Bettensteuern") in Hamburg, in Bremen sowie Freiburg im Breisgau zurückgewiesen. Hierzu IHA-Vorsitzender Otto Lindner: "Wir sind enttäuscht, dass Karlsruhe der Kreativität kommunalen Steuerfindungsrechts keinen wirksamen Riegel vorgeschoben hat. Nie gab es einen schlechteren Zeitpunkt, Bettensteuern als Sondersteuer für Hotels zu legalisieren.“