Human Resources

07.04 2022
Hotelführer

Bundesagentur für Arbeit hat erste Zahlen zum Ausbildungsstellenmarkt 2021/2022 veröffentlicht

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat die aktuellen Zahlen zum Ausbildungsmarkt mit Stand Ende März 2022 veröffentlicht.

Auffallend ist die um 12,1 % deutlich gestiegene Zahl der bei den Arbeitsagenturen gemeldeten Ausbildungsstellen. Am deutlichsten fällt die erhöhte Meldetätigkeit der Unternehmen bei den beiden Hotelberufen aus. 

Die Zahl der Bewerber ist mit -5,5 % erneut etwas rückläufig. Unter dem Strich führt dies zu der für die Betriebe extrem ungünstigen Bewerber-Stellen-Relation von nur noch 33 Bewerbern auf 100 Stellen.

Wichtig: Im März ist der Ausbildungsmarkt noch stark in Bewegung. Deshalb erlauben die aktuellen Daten nur eine vorläufige Einschätzung der Entwicklung im Berichtsjahr 2021/22. Es wird aufmerksam zu beobachten sein, ob sich bereits in diesem Jahr erste Effekte der durch die Neuordnung gestiegenen Attraktivität der Ausbildung für die Jugendlichen in den Zahlen niederschlagen, oder ob dies noch durch die negativen Corona-Effekte überlagert wird.

Die Zahl der gemeldeten Bewerberinnen und Bewerber war im letzten Beratungsjahr der BA erheblich von den Auswirkungen der Pandemiemaßnahmen beeinflusst. Besonders von den Schulentlassenen meldeten sich erheblich weniger als üblich, weil die gewohnten Zugangswege, z. B. über Kontakte in der Schule, beeinträchtigt waren. Im laufenden Berichtsjahr, so die BA, nehmen dagegen wieder mehr Schülerinnen und Schüler die Berufsberatung/Ausbildungsvermittlung in Anspruch: Bis März 2022 stieg die Zahl der Bewerberinnen und Bewerber, die voraussichtlich 2022 ihren Schulbesuch beenden um 4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Weitere
24.05 2022
Distribution

Much Ado About Nothing: Booking.com schrieb in der vergangenen Woche europaweit seine Hotelpartner mit dem Hinweis an, dass am 28. Mai 2022 eine neue Gesetzgebung zum Schutz der Verbraucher innerhalb der Europäischen Union in Kraft tritt. So schreibe Artikel 6a der neuen EU-Richtlinie eine neue Rabattregelung vor, die sich auf die Darstellung von Rabatten auswirke. Das Schreiben von Booking.com hat bei den Hotelpartner zurecht viele Fragen aufgeworfen, zumal Booking.com den Anschein erweckt, als ob die Hoteliers primär in der Handlungspflicht wären.

24.05 2022
Human Resources

In ihrer Antwort auf eine entsprechende parlamentarische Anfrage weist die Bundesregierung darauf hin, dass der Anteil der Vollzeitbeschäftigten in der Gastronomie und im Hotel- und Gaststättengewerbe seit 2010 deutlich gesunken sei. Nach Auswertungen der Beschäftigungsstatistik der Bundesagentur für Arbeit gab es im Juni 2021 in „Hotels, Gasthöfe und Pensionen“ 293.000 und in der „Gastronomie“ insgesamt rund 1,10 Millionen sozialversicherungspflichtig oder ausschließlich geringfügig entlohnt Beschäftigte. Demnach läge der Anteil der Vollzeitbeschäftigung in Hotels, Gasthöfen und Pensionen im Juni 2021 bei 72 Prozent und in der Gastronomie bei 48 Prozent.

24.05 2022
Digitalisierung
Foto: CC0 1.0, Pixabay

Laut der Antwort der Bundesregierung auf eine parlamentarische Anfrage will diese ein Gesetz zur Einrichtung eines so genannten Digital Services Coordinators (DSC) auf den Weg bringen, der die Einhaltung des Digital Services Act (DSA) überwachen und durchsetzen soll.