Human Resources

01.02.2022
Hotelführer

Deutsche Hotelakademie präsentiert Top-Arbeitgeber im neuen Hospitality-Jobcast

Foto: DHA

Das Gastgewerbe hat in der Pandemie ein Viertel seiner Beschäftigten verloren und steht nun vor der großen Herausforderung, ausreichend Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu finden. Wie positionieren sich erfolgreiche Arbeitgeber auf dem umkämpften Arbeitsmarkt? Wie gestalten sie ihre Arbeitgebermarken? #hierwillicharbeiten, der Hospitality-Jobcast der Deutschen Hotelakademie, ermöglicht ab Februar 2022 einmal monatlich einen Blick hinter die Kulissen ausgezeichneter Arbeitgeber.

Fünf Fragen, fünf Antworten: Am 9. Februar 2022 stellt die Geschäftsführerin des Nordsee Kollektivs, Diana-Nadine Brammann, im Live-Gespräch mit Merle Losem, Geschäftsführerin, und Anja Eigen, Sprecherin der Deutschen Hotelakademie, die Kooperation aus Norddeutschland vor. Im Nordsee Kollektiv haben sich drei Hotels und zwei Restaurants in St. Peter-Ording zusammengeschlossen und im vergangenen Jahr mit ihrer Human Resources-Gesamtstrategie den ersten Preis beim Hospitality HR Award erzielt.

Diese digitale Veranstaltung ist für alle Interessenten frei zugänglich.

 #hierwillicharbeiten – der Hospitality-Jobcast

Nordsee Kollektiv mit Geschäftsführerin Diana-Nadine Brammann

Mittwoch, 9. Februar 2022, 18.00 - 18.30 Uhr

Teilnahmelink: https://zoom.us/j/92654355033?pwd=OXc0M2ZSMzI3MW5CckREeUZlcmg2dz09

Meeting-ID: 926 5435 5033

 #hierwillicharbeiten ist eines von mehreren Formaten der Arbeitgeber-Community der Deutschen Hotelakademie. Seit 2013 erarbeitet das Weiterbildungsinstitut beim Hospitality HR Award gemeinsam mit anderen Vordenkern und Partnern Strategien und Wege aus dem Fachkräftemangel. Zudem bietet die Akademie Impulse und Wissen rund um modernes Human Resources Management: über den Blog #hierwilicharbeiten und bei der digitalen Fachtagung, dem jährlich stattfindenden Hospitality HR Summit mit rund 20 Best Practices.

Weitere
29.09.2022
Energie
© clipdealer

Zu der von DEHOGA und IHA geforderten Deckelung der Strom- und Energiepreise und der unverzüglichen Gewährung von Wirtschaftshilfen in der Energiekrise auch für Unternehmen des Gastgewerbes gibt es bis dato keine tragfähige politische Verständigung.
Umso wichtiger ist es, dass wir erneut deutlich und klar die Betroffenheit der Branche an die Politik mit Fakten Fakten Fakten herantragen können. Wir bitten Sie daher heute erneut um Ihre Unterstützung unserer aktuellen Verbandsumfrage. Aus gegebenem Anlass liegt der Schwerpunkt wieder auf den (Energie-) Kostensteigerungen und den daraus resultierenden Konsequenzen für Ihren Betrieb. Hier geht es zur Umfrage...

23.09.2022
Wettbewerbsrecht

Das Bundeswirtschaftsministerium hat gestern einen Gesetzesentwurf zur gezielten Verschärfung des Wettbewerbsrechts vorgelegt und wird in diesen in Kürze in die Ressortabstimmung geben. Mit der Novelle sollen die Eingriffsinstrumente des Kartellrechts gestärkt werden. Der Hotelverband begrüßt ausdrücklich die vorgesehene Gesetzesergänzung, dass das auf dem Gebiet der Portalmärkte besonders erfahrene Bundeskartellamt die EU-Kommission zukünftig bei der Anwendung des Digital Markets Act unterstützen darf. Auch die im Gesetzesentwurf vorgesehene gerichtliche Durchsetzung im Wege des ‚private enforcements‘ kann helfen, übergriffige Gatekeeper endlich in ihre Schranken zu verweisen.

23.09.2022
Kurzzeitvermietung

Die Bundesregierung hat einen Gesetzesentwurf zur Umsetzung der Richtlinie (EU) 2021/514 des Rates vom 22. März 2021 zur Änderung der Richtlinie 2011/16/EU über die Zusammenarbeit der Verwaltungsbehörden im Bereich der Besteuerung und zur Modernisierung des Steuerverfahrensrechts (Plattformen-Steuertransparenzgesetz – PStTG) vorgelegt. Danach sind Betreiber digitaler Plattformen verpflichtet, den Finanzbehörden Informationen über Einkünfte zu melden, die von Anbietern auf diesen Plattformen erzielt wurden. Die EU-Mitgliedstaaten sind verpflichtet, die sog. DAC7-Richtlinie bis zum 31.12.2022 in nationales Recht umzusetzen.