Human Resources

06.01 2022
Hotelführer

Gesetzlicher Mindestlohn zum 1. Januar auf 9,82 Euro brutto gestiegen

© SPD

Zum 1. Januar 2022 ist der gesetzliche Mindestlohn von 9,60 Euro auf 9,82 Euro brutto je Zeitstunde angehoben worden. Ab 1. Juli 2022 soll der Mindestlohn um weitere 63 Cent auf dann 10,45 Euro brutto angehoben werden. Das sieht die 3. Mindestlohnanpassungsverordnung (MiLoV3) vor.

SPD, Grüne und FDP haben in ihrem Koalitionsvertrag vorgesehen, dass der Mindestlohn schnellstmöglich auf 12 Euro angehoben werden soll. Wann genau dies geschieht ist derzeit nicht absehebar. Die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) erwägt gegen dieses Vorhaben der Ampel-Koalition aus grundsätzlichen Erwägungen heraus noch eine Verfassungsbeschwerde hiergegen.

Weitere
19.01 2022
Urheberrecht

Im IHA-Extranet erhalten Sie das von der Bundesvereinigung der Musikveranstalter (BVMV) erstellte GEMA-Handbuch 2022 mit allen wesentlichen GEMA-Tarifen für das Jahr 2022 und wertvollen Erläuterungen zur urheberrechtlichen Vergütung sowie zum Gesamtvertrag mit der GEMA.

18.01 2022
Reminder
Zoom-Videokonferenz

Heute (18. Januar 2022) um 11.00 Uhr bieten wir wieder eine digitale "IHA-Sprechstunde" zu aktuellen Verbandsthemen an, diesmal mit Vorstand und Geschäftsführung des Hotelverbandes.
Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

17.01 2022
Corona-Pandemie
BGH Karlsruhe am 18.05.2021

Der BGH hat geurteilt, dass Mietern gewerblich genutzter Räume im Fall einer Geschäftsschließung aufgrund einer hoheitlichen Maßnahme zur Bekämpfung der Covid-19-Pandemie grundsätzlich ein Anspruch auf Mietanpassung wegen Störung der Geschäftsgrundlage gemäß § 313 Abs. 1 BGB zustehen kann. Für diese gesetzliche Klarstellung haben wir uns intensiv eingesetzt und freuen uns über die höchstrichterliche Bestätigung!