HRS wegen Rabatt-Kampagne in der Kritik

24.04 2014
Hotelführer
© Jojje/Colourbox.de
© Jojje/Colourbox.de

AHGZ

Das Kölner Buchungsportal HRS hat sich mit seiner Businesskunden-Kampagne vor ein paar Wochen bei einigen Hoteliers unbeliebt gemacht.


Auf Plakaten hatte das Unternehmen auf den Businesstarif hingewiesen, bei dem Geschäftsreisende bis zu 30 Prozent Rabatt bekommen. „Da bekommt der Kunde ja suggeriert, dass er Hotelzimmer jetzt nur noch zu Rabatten und Schnäppchenpreisen bekommt“, sagt Ulrich Bauknecht, Geschäftsführer des Stuttgarter Hotels Azenberg.


Ähnlich sieht es Markus Luthe, Hauptgeschäftsführer des Hotelverbands Deutschland (IHA): „Flächendeckende Werbung vom Stil ‚X Prozent auf alles außer Tiernahrung’ trägt selbstverständlich zur Erosion des Preisgefühls von Privat- wie Geschäftsreisenden bei“, sagt er auf Anfrage der AHGZ.


HRS reagiert auf diese Vorwürfe...

HRS wegen Rabatt-Kampagne in der Kritik

Quelle: AHGZ

Weitere
16.12 2020
Corona-Lockdown: Wo bleibt die Langzeitstrategie?

Kommentar von Heike Schmoll, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Das Schließen ist leicht. Aber irgendwann müssen Geschäfte, Schulen und Kultureinrichtungen wieder geöffnet werden. Wie soll das gehen?

Corona-Lockdown: Wo bleibt die Langzeitstrategie? 

14.12 2020
Insolvenzantragspflicht auch im Januar ausgesetzt

Süddeutsche Zeitung / dpa

Die große Koalition hat sich darauf verständigt, die Insolvenzantragspflicht für Unternehmen im Falle einer Überschuldung auch im Januar auszusetzen. Viele Unternehmen gerieten aufgrund der Corona-Beschränkungen unverschuldet in wirtschaftliche Schieflage und benötigten…

13.12 2020
Kommentar zum Shutdown - Haltet endlich Eure Zusagen ein!

 

von Kristina Hofmann, ZDF heute

Unbestritten: Es muss etwas passieren. Doch ein Shutdown reicht nicht. Bund und Länder müssen liefern. Und über die Versäumnisse reden, wenn der Mist vorbei ist. Ein Kommentar...

Kommentar zum Shutdown - Haltet endlich eure Zusagen ein!