Expedia und Co.: Mehr Preisfreiheit für Onlineportale bei Intercontinental-Hotels

11.08 2013
Hotelführer
Die Macher von Expedia Scott Durchslag und Dan Lynn mit Bollywood-Star Diana Hayden; Foto: AFP

Handelsblatt

Unter dem Druck der Wettbewerbshüter will die weltgrößte Hotelgruppe InterContinental Online-Buchungsportalen wie Expedia mehr Spielraum bei der Preisgestaltung einräumen. Das britische Unternehmen, zu dem auch die Ketten Holiday Inn und Crowne Plaza gehören, schlug dem Londoner Office of Fair Trade (OFT) am Freitag einen Kompromiss vor, demzufolge die Internet-Anbieter bestimmten Kunden künftig Zimmer unter dem Basispreis des Hotels offerieren dürfen. Dies soll nun im Rahmen eines Treuebonus-Programms oder für die Kunden möglich sein, die bereits mindestens einmal zuvor über das Portal gebucht haben. ...

Expedia und Co.: Mehr Preisfreiheit für Onlineportale bei Intercontinental-Hotels

Quelle: Handelsblatt

Weitere
16.12 2020
Corona-Lockdown: Wo bleibt die Langzeitstrategie?

Kommentar von Heike Schmoll, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Das Schließen ist leicht. Aber irgendwann müssen Geschäfte, Schulen und Kultureinrichtungen wieder geöffnet werden. Wie soll das gehen?

Corona-Lockdown: Wo bleibt die Langzeitstrategie? 

14.12 2020
Insolvenzantragspflicht auch im Januar ausgesetzt

Süddeutsche Zeitung / dpa

Die große Koalition hat sich darauf verständigt, die Insolvenzantragspflicht für Unternehmen im Falle einer Überschuldung auch im Januar auszusetzen. Viele Unternehmen gerieten aufgrund der Corona-Beschränkungen unverschuldet in wirtschaftliche Schieflage und benötigten…

13.12 2020
Kommentar zum Shutdown - Haltet endlich Eure Zusagen ein!

 

von Kristina Hofmann, ZDF heute

Unbestritten: Es muss etwas passieren. Doch ein Shutdown reicht nicht. Bund und Länder müssen liefern. Und über die Versäumnisse reden, wenn der Mist vorbei ist. Ein Kommentar...

Kommentar zum Shutdown - Haltet endlich eure Zusagen ein!