Situation im Gastgewerbe

15.11.2022
Hotelführer

Ergebnisse der Umfrage zur aktuellen Situation im Gastgewerbe liegen vor

© ClipDealer

Die Ergebnisse der Umfrage zur aktuellen Situation im Gastgewerbe liegen vor. Der Oktoberumsatz 22 lag bei -5,9 % gegenüber dem Vergleichsjahr 2019. Im Zeitraum von Januar bis Oktober 22 lag der Umsatz immer noch 9,5 % unter dem Umsatz des Vergleichszeitraumes in 2019. Den derzeitigen Buchungsstand für das so wichtige Weihnachtsgeschäft bezeichnen 54,9 % der Umfrageteilnehmer als gut beziehungsweise befriedigend und 45,1 % als schlecht.

Als größte Herausforderung nennen die Umfrageteilnehmer die steigenden Energiekosten (89,3 %), gefolgt von steigenden Lebensmittel- (83,2 %) und Personalkosten (66,7 %). Auch die traditionelle Weihnachtsgans ist im Preis gestiegen. Deshalb werden 76,1 % der Betriebe auch alternative, kostengünstigere Festessen anbieten, an vorderster Stelle Wild (63,9 %), gefolgt von Ente (51,1 %) und Rind (40,0 %). 

Dennoch zuversichtlich äußert sich DEHOGA-Präsident Guido Zöllick: „Der Oktober hat sich auch dank des guten Wetters für viele Betriebe besser entwickelt als noch im August prognostiziert. Wir wissen, dass die Gäste heute viel kurzfristiger buchen. Das macht Hoffnung für das Weihnachtsgeschäft.“
 

Weitere
26.11.2022
Energie

Nach heftiger Kritik unter anderem des DEHOGA und des Hotelverbandes an der so genannten „Winterlücke“ soll die Gaspreisbremse für Haushalte und kleinere Unternehmen doch rückwirkend bereits ab Januar 2023 gelten. Das sieht der aktuelle Gesetzentwurf vor. Eine Änderung des Referenzzeitraums von Gas- und Strompreisbremse für die pandemiebetroffenen RLM-Kunden bleibt weiterhin erforderlich

26.11.2022
Wettbewerbsrecht

Die Europäische Kommission hat eine eingehende Untersuchung eingeleitet, um die geplante Übernahme der Flugo Group Holdings AB, die unter dem Namen „eTraveli“ auftritt, durch Booking Holdings („Booking“) auf der Grundlage der EU-Fusionskontrollverordnung zu prüfen. Die Kommission befürchtet, dass die geplante Übernahme es Booking ermöglichen würde, seine Stellung auf dem Markt für die Online-Unterkunftvermittlung zu stärken. Sowohl der Hotelverband Deutschland (IHA) als auch unser europäische Dachverband HOTREC haben umfassende Stellungnahmen abgegeben.

25.11.2022
Human Resources

Eine Gewährung von Kurzarbeitergeld (Kug) ausschließlich wegen aktueller Preissteigerungen, insbesondere bei Gas und anderen Energieträgern, ist nicht möglich.