Distribution

31.01 2022
Hotelführer

Neue Lösung von Booking.com zur Prüfung von Kreditkarten und zum Einzug von Stornierungsgebühren

Aus dem Kreis unserer Mitglieder wurden wir darauf aufmerksam gemacht, dass Booking.com aktuell seinen Partnerhotels eine neue Lösung zur Prüfung von Kreditkarten und zum Einzug von Stornierungsgebühren bei ankündigt – siehe hier.

Die neue Lösung soll für Buchungen gelten, bei denen vom Gast „Keine Vorauszahlung erforderlich” ist und die Zahlung im Hotel erfolgt. Wenn Gäste wählen, in der Unterkunft zu zahlen, kümmere sich Booking.com um die Prüfung der Kreditkarte – nach Aussage von Booking.com ohne Extrakosten für die Hotels.

Die neue Lösung soll in den kommenden Monaten als Funktion standardmäßig für Buchungen ohne Vorauszahlung für alle Unterkünfte eingeführt werden.

Als Hotelverband Deutschland (IHA) sehen wir die neue Lösung von Booking.com zur Prüfung von Kreditkarten und zum Einzug von Stornierungsgebühren nach gegenwärtigem Kenntnisstand eher unkritisch. Grund dafür ist, dass die Funktion nicht in den direkten Bezahlvorgang eingreift. Für einige Hotels, die nur selten mit Kreditkartenzahlungen zu tun haben, könnte die neue Lösung eine Entlastung darstellen.

Hotels sollten allerdings explizit nachfragen bzw. insistieren, dass die Möglichkeit besteht, diese neue Lösung auf Wunsch auch wieder zu deaktivieren (Opt-Out Möglichkeit).

Weitere
19.05 2022
Corona-Pandemie
Überbrückungshilfe III

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) hat aktuelle Informationen zu den Coronahilfen zusammengestellt.

18.05 2022
Nachhaltigkeit

Bis zum 1. Juli 2022 müssen sich alle Unternehmen, die gewerbsmäßig in Deutschland verpackte Waren in Verkehr bringen, im Verpackungsregister LUCID registrieren. Diese Pflicht gilt unabhängig von der jeweiligen Verpackungsart, für Verkaufs-, Um- und Versandverpackungen genauso wie für Transportverpackungen, Mehrwegverpackungen, industrielle Verpackungen und pfandpflichtige Einweggetränkeverpackungen.

17.05 2022
Bettensteuern

Mit heute veröffentlichtem Beschluss hat das Bundesverfassungsgericht vier von DEHOGA und IHA unterstützte Verfassungsbeschwerden gegen Übernachtungssteuern ("Bettensteuern") in Hamburg, in Bremen sowie Freiburg im Breisgau zurückgewiesen. Hierzu IHA-Vorsitzender Otto Lindner: "Wir sind enttäuscht, dass Karlsruhe der Kreativität kommunalen Steuerfindungsrechts keinen wirksamen Riegel vorgeschoben hat. Nie gab es einen schlechteren Zeitpunkt, Bettensteuern als Sondersteuer für Hotels zu legalisieren.“