Digitalisierung

31.03.2021
Hotelführer

Hotelhero präsentiert Ergebnis der Befragung zur digitalen Vertragsverwaltung bei Individualhotels & Hotelgruppen

Unser IHA-Marktplatz Partner Hotelhero führte zu Beginn des Jahres eine Befragung zum Thema "Digitale Vertragsverwaltung bei Individualhotels & Hotelgruppen" durch,  um zu erfahren, wie die Vertragsverwaltung in der Hotellerie umgesetzt wird. Dafür wurden über 300 Individual- und Kettenhotels befragt. Ein Fazit: Die Unternehmen haben in Punkto Digitalisierung noch nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft.

Die Auswertungen der Hotelhero Studie zeigen, dass 81% der befragten Hotels Vertragsunterlagen und -daten nur teilweise oder noch gar nicht digitalisieren. Fast 40% der Betriebe gab an, ihre Dienstleister- & Anbieterverträge immer noch in Papierheftern aufzubewahren. In einer sich rapide entwickelnden Welt mit immer neuen spezifischen Anbietern, einer rasant steigenden Anzahl an Abo’s und stark variierenden Vertragsmodalitäten, wird die Komplexität der Vertragsverwaltung immer größer.

Insbesondere Hotels und Hotelgruppen haben komplexe Organisationsstrukturen mit vielen Mitarbeitern, die auf verschiedenen Ebenen Entscheidungsrechte haben. Daher werden in allen Phasen des Geschäftslebenszyklus Service- und Lizenzverträge abgeschlossen. Ohne standardisierte Arbeitsabläufe, setzen die Mitarbeiter ihre Organisation monetären und Risiken in der Datensicherheit aus. Dennoch gaben 90% der Befragten an, dass ihre Organisation noch kein spezifisches Vertragsmanagementsystem einsetzt. 77 % der Befragten gaben an, dass sie ihren Vertragsmanagementsprozess deutlich verbessern könnten, da unvorhergesehene Fälligkeiten oder Verlängerungen sowie Missmanagement von Vertragsdokumenten Hotelgesellschaften in ernste Gefahr bringen können. Zum Beispiel erhalten aktuell nur 16 % der befragten Betriebe Benachrichtigungen über automatische Vertragsverlängerungen und Kündigungsrichtlinien.

Die kompletten Resultate der Studie finden Sie hier.

Seit 2019 kooperiert Hotelhero mit dem Hotelverband Deutschland (IHA) und hat u.a. den IHA-Marktplatz und den Deutschen Hotel-Tech-Markt 2020 Report herausgebracht. Das Hotelhero Vertragsmanagement-Tool ermöglicht es Hotels und Hotelketten, ihre Anbieterverträge digital abzulegen, Kündigungsfristen nachzuverfolgen, sowie die damit verbundenen Kosten und Budgets zu verwalten.

 

Weitere
02.12.2022
upnxt23

Am 21. und 22. Juni 2023 findet in München unter dem Namen „upnxt“ das erste Hospitality Festival in Deutschland statt und die ersten Speaker:innen für upnxt23 stehen bereits fest. Darunter ist mit Verena Pausder auch eines der bekanntesten Gesichter der Gründerszene in Deutschland überhaupt zu finden.
Unser jährlicher IHA-Hotelkongress geht ab 2023 in upnxt auf und unsere Mitgliederversammlung findet im Rahmen des Festivals am 21. Juni 2023 nachmittags statt. Tickets für das upnxt23 Festival sind ab sofort über den Ticketshop erhältlich – die Promo- bzw. Rabattcodes für IHA-Mitglieder werden noch zeitnah gesondert kommuniziert!

01.12.2022
Energie

Während die wichtigen Details der Gas- und Strompreisbremse anhand der Kabinettsentwürfe von und allmählich an Kontur gewinnen, benötigen der DEHOGA Bundesverband und der Hotelverband Deutschland (IHA) dringend genauere Informationen zu Ihrer betrieblichen Energieversorgung, um der Politik optimale Ansprechpartner zu sein. Wir wären Ihnen daher sehr dankbar, wenn Sie sich kurz die Zeit nähmen und sich an unserer aktuellen Umfrage zur wirtschaftlichen Situation und Ihren Energiekosten bis einschließlich Sonntag, 4. Dezember 2022, beteiligten.

01.12.2022
Wettbewerbsrecht

Seit dem Frühjahr 2022 hat die Wettbewerbszentrale, die Selbstkontrollinstitution der Wirtschaft für fairen Wettbewerb, nach zahlreichen bei ihr eingegangenen Beschwerden insgesamt 64 Vergleichs- und Vermittlungsportale intensiver beobachtet. Darunter befanden sich u. a. etwa 24 Portale aus dem Tourismusbereich, 8 aus der Finanzbranche sowie 20 aus dem Pflegesektor. Dabei warben über 70% der in die Prüfung einbezogenen Portale aus Sicht der Wettbewerbszentrale in wettbewerbswidriger Weise.