Human Resources

14.04 2022
Hotelführer

Deutsche Hotelakademie (DHA) startet Förderprogramm für Hotel & Gastro Helden

Bild: DHA; v.l. Tina Goller, Mirco Ehlers, Bettina Maas, Merle Losem
Bild: DHA; v.l. Tina Goller, Mirco Ehlers, Bettina Maas, Merle Losem

Die Deutsche Hotelakademie (DHA) schüttet zum April 2022 ihren zu Beginn der Corona-Pandemie eigens für Mitarbeiter des Gastgewerbes eingerichteten Bildungs-Fonds aus. Dieser vergibt zum April 500 Euro-Stipendien an 22 Fachkräfte, die immer noch in Kurzarbeit tätig sind oder ihre Tätigkeit durch die Pandemie verloren haben. Die DHA hat im Herbst 2020 aufgrund der extrem schwierigen Situation der Hotellerie und Gastronomie eine Support-Aktion gestartet, um Fachkräfte und Arbeitgeber der Branche mit Wissen und Weiterbildung während dieser Zeit zu unterstützen. Webinarreihen zu aktuellen Branchenthemen und gesundheitsfördernden Inhalten wie Achtsamkeit und Resilienz wurden den Fachkräften der Branche kostenfrei angeboten. Darüber hinaus wurde ein DHA-Fonds zur Fachkräftesicherung und -bindung gebildet.

Mit dem Fonds will die DHA Fachkräften unter die Arme greifen und ihre Begeisterung für die Arbeit im Gastgewerbe stärken. „Wir müssen alles dafür tun, engagierte Menschen in der Branche zu halten und ihnen Perspektiven aufzeigen. Nach den schwierigen beiden letzten Jahren müssen wir die Branche wieder nachhaltig stärken. Wir möchten jetzt unseren Teil zur Fachkräftebindung leisten und die fördern, die an ihrer Zukunft in unserer Branche arbeiten und berufliche Weiterentwicklungsmöglichkeiten verdienen. Messen, Kongresse, Dienstreisen, Betriebsfeiern und vieles mehr – wir haben all diese Budgets gesammelt und möchten jetzt etwas zurückgeben“, erklärt Merle Losem, Geschäftsführerin der DHA.

DHA vergibt 22 x 500 Euro-Stipendium für Fachkräfte des Gastgewerbes

Der DHA-Bildungsfond 2022 vergibt 500 Euro-Stipendien an 22 Fachkräfte der Hotellerie und Gastronomie, die besonders unter der Pandemie zu leiden hatten und zum Beispiel ihre Tätigkeit verloren haben oder immer noch in Kurzarbeit angestellt sind. Interessierte können sich bis zum 30. April 2022 für ihren Wunschlehrgang an der DHA anmelden und das 500 Euro-Stipendium beantragen. Dafür geben sie einfach bei ihrer Anmeldung den Hashtag #fachkraeftebinden an, und das DHA-Team nimmt daraufhin Kontakt zu ihnen auf und kümmert sich um den Support. Fragen zur Förderaktion beantwortet das DHA-Team unter team@dha-akademie.de oder 0221 422929-50.

Kontakt:
Deutsche Hotelakademie
Fachakademie der DGBB – Deutsche Gesellschaft für berufliche Bildung mbH
Gottfried-Hagen Straße 60
51105 Köln

Tel: 0221 – 42 29 29 0
Fax: 0221 – 42 29 29 10
Web: www.dha-akademie.de
 

Weitere
24.05 2022
Distribution

Much Ado About Nothing: Booking.com schrieb in der vergangenen Woche europaweit seine Hotelpartner mit dem Hinweis an, dass am 28. Mai 2022 eine neue Gesetzgebung zum Schutz der Verbraucher innerhalb der Europäischen Union in Kraft tritt. So schreibe Artikel 6a der neuen EU-Richtlinie eine neue Rabattregelung vor, die sich auf die Darstellung von Rabatten auswirke. Das Schreiben von Booking.com hat bei den Hotelpartner zurecht viele Fragen aufgeworfen, zumal Booking.com den Anschein erweckt, als ob die Hoteliers primär in der Handlungspflicht wären.

24.05 2022
Human Resources

In ihrer Antwort auf eine entsprechende parlamentarische Anfrage weist die Bundesregierung darauf hin, dass der Anteil der Vollzeitbeschäftigten in der Gastronomie und im Hotel- und Gaststättengewerbe seit 2010 deutlich gesunken sei. Nach Auswertungen der Beschäftigungsstatistik der Bundesagentur für Arbeit gab es im Juni 2021 in „Hotels, Gasthöfe und Pensionen“ 293.000 und in der „Gastronomie“ insgesamt rund 1,10 Millionen sozialversicherungspflichtig oder ausschließlich geringfügig entlohnt Beschäftigte. Demnach läge der Anteil der Vollzeitbeschäftigung in Hotels, Gasthöfen und Pensionen im Juni 2021 bei 72 Prozent und in der Gastronomie bei 48 Prozent.

24.05 2022
Digitalisierung
Foto: CC0 1.0, Pixabay

Laut der Antwort der Bundesregierung auf eine parlamentarische Anfrage will diese ein Gesetz zur Einrichtung eines so genannten Digital Services Coordinators (DSC) auf den Weg bringen, der die Einhaltung des Digital Services Act (DSA) überwachen und durchsetzen soll.