Corona-Pandemie

16.11 2021
Hotelführer

Wirtschaftsminister sprechen sich für Verlängerung der Überbrückungshilfe III Plus aus

BMWi Altmaier, PK zur Verlängerung der Coronahilfen
© BMWi/Eriksson

Nach dem Geschäftsführenden Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) spricht sich nun auch eine Mehrheit der Landeswirtschaftsminister für eine Verlängerung der Überbrückungshilfe III Plus über das Jahresende 2021 hinaus aus.

Dies ergab nach Medienberichten eine Umfrage des Vorsitzenden der Wirtschaftsministerkonferenz, Andreas Pinkwart (FDP). Danach sollen Unternehmen auch über das Jahresende hinaus die Corona-Überbrückungshilfe III Plus beantragen können. Die Abfrage wurde unter den Landeswirtschaftsministerien und Senatsverwaltungen durchgeführt. Demnach haben sich nur Brandenburg und Schleswig-Holstein gegen die Verlängerung ausgesprochen, wie Pinkwart bekannt gab.

Pinkwart selbst, Wirtschaftsminister in Nordrhein-Westfalen, sprach sich ebenfalls für eine Verlängerung der Hilfen bis März kommenden Jahres aus. Gleichzeitig äußerten die Länder die "dringliche Bitte", die Frist für die Schlussabrechnung der Corona-Hilfen "angemessen zu verlängern", um die Bewilligungsstellen zu entlasten.

Weitere
02.08 2022
Human Resources

Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) hat für die ab 1. August 2022 geltenden und modernisierten sechs Ausbildungsberufe im Gastgewerbe drei Umsetzungshilfen für die Küchen-, Hotel- und Gastronomieberufe herausgegeben. Die drei Publikationen der Reihe „Ausbildung gestalten“ bieten umfangreiche Unterstützung bei der Umsetzung der neuen und aktualisierten Ausbildungsinhalte der sieben Berufe in die Praxis. Sie enthalten umfangreiche Praxisbeispiele für die Lernziele der Ausbildungsrahmenpläne. Die Umsetzungshilfen und Zusatzmaterialien können auf den Berufeseiten des BIBB BIBB / Berufe im Gastgewerbe kostenlos als PDF heruntergeladen oder als kostenpflichtige Printversion bestellt werden. 

01.08 2022
Gas-Triage
Rolf Seelige-Steinhoff, IHA-Vorstandsmitglied und Geschäftsführer der Seetel Hotel GmbH & Co. Betriebs-KG

In Krisenzeiten wie diesen, muss jeder einen Beitrag dazu leisten, damit wir aus der Abhängigkeit von russischer Energie herauskommen. Das gilt natürlich auch für die Hotellerie. Aber inwieweit sind die Konzepte überhaupt auf die Hotellerie übertragbar? Könnten wir in der Branche denn damit umgehen, wenn uns gegebenenfalls von heute auf morgen das Gas abgestellt wird? Dem gehe ich mit diesem Blogpost nach. Der Schwerpunkt wird dabei auf der Leisure-Hotellerie liegen, die häufig mit zusätzlichen Gastangeboten, wie beispielsweise Wellness- und Spa-Einrichtungen, konzipiert ist.

01.08 2022
Digitale Plattformen

Das Bundesministerium der Finanzen (BMF) hat einen Referentenentwurf zum Plattformen-Meldepflicht- und Informationsaustauschgesetz (PMAustG) vorgelegt. Danach sind Betreiber digitaler Plattformen verpflichtet, den Finanzbehörden Informationen über Einkünfte zu melden, die von Anbietern auf diesen Plattformen erzielt wurden.