Corona-Pandemie

17.06 2021
Hotelführer

Antwort der Bundesregierung auf die Frage nach der Wirkung des Beherbergungsverbots

Die Bundesregierung hat keine Erkenntnisse dazu, inwieweit die Beschränkungen für den Tourismus zur Eindämmung des Infektionsgeschehens beigetragen haben. Das erklärt sie in ihrer Antwort (BT-Drucksache 19/30190) auf eine Kleine Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion und verweist zugleich auf Studien, nach denen die "Reduktion der Mobilität zur Verringerung von Kontakten" führe und somit zu einer Verringerung der Übertragungen. Auch zur Infektionsgefahr in Ferienwohnungen im Vergleich zu bisherigen Öffnungen, etwa bei Friseuren, Baumärkten, Zoos und Museen, liegen der Bundesregierung nach eigenen Angaben keine Erkenntnisse vor.

Zu dem - wahrscheinlich wichtigsten - Aspekt, in welchem Umfange das Verbot touristischer Reisen einen Beitrag zur Eindämmung des Infektionsgeschehens beitrage, wurde gänzlich unbefriedigenderweise wieder nur auf Studien (Plural!) verwiesen, die zeigten, dass die Reduktion der Mobilität zur Verringerung von Kontakten bzw. Kontakthäufigkeiten führe und somit zu einer Verringerung der möglichen und tatsächlichen Übertragungen. Bei der dann zitierten Studie (doch nur Singular!), handelt es sich um eine Studie des RKI und der HU Berlin, die zur Mobilität im ersten Lockdown verfasst wurde.

Die Antworten der Bundesregierung auf die Fragen der FDP-Fraktion lassen deutlich ein nur skandalös geringes Interesse der Bundesregierung an wissenschaftlicher und politischer Aufklärung erkennen. Laut Angaben der Bundesregierung liegen nicht einmal Informationen zum genauen Infektionsort vor, da diese nicht im Meldesystem erfasst würden.

Weitere
23.07 2021
Event

Tagungshotels und Meeting-Locations stehen vor enormen Herausforderungen. Die durch den Ausbruch der Pandemie nochmals beschleunigten Veränderungen im MICE-Markt (Meetings, Incentives, Conventions, Events) benötigen neue Herangehensweisen, um den bereits vorhandenen neuen Erwartungshaltungen der Veranstaltungsplaner:innen gerecht zu werden. Mit der Unterstützung des Hotelverbandes Deutschland (IHA), der HSMA und dem Verband der Veranstaltungsorganisatoren (VDVO), bietet und fördert die Initiative Push’21 zu den aktuellen Trends und zukünftigen Entwicklungen ein Tagesseminar für Manager mit Entscheidungskompetenz von Tagungshotels und Meeting-Locations am 31. August 2021 in Berlin.

21.07 2021
Flutkatastrophe
Rheinbach_Aufräumen nach dem Hochwasser

Mit einer deutschlandweiten Spendenaktion ruft der DEHOGA alle Hoteliers, Gastronomen und Partner der Branche zur Solidarität mit den gastgewerblichen Unternehmern auf, die in den Hochwassergebieten von der Flutkatastrophe betroffen sind.

21.07 2021
Flutkatastrophe
Rheinbach_Aufräumen nach dem Hochwasser 2021-07-17 b

Hochwasser stellt ein sog. "unabwendbares Ereignis" dar. Das bedeutet, betroffene Betriebe, bei denen wegen des Hochwassers Arbeit ausfällt, können Kurzarbeit anzeigen. Und zwar unter Geltung der aktuellen, erleichterten Corona-Sonderregelungen.