Corona-Pandemie

10.02 2021
Hotelführer

Beherbergungsverbot gilt in Mecklenburg-Vorpommern auch für Geimpfte und Genesene

Oberverwaltungsgericht Greifswald
© OVG Greifswald

Laut einem Beschluss des Verwaltungsgerichts Greifswald vom 9. Februar 2021 (Az.: 4 B 122/21) dürfen Besitzer von Ferienwohnungen in Mecklenburg-Vorpommern Gäste auch dann nicht beherbergen, wenn diese gegen Covid-19 geimpft oder von einer Covid-19-Erkrankung genesen sind. Das Gericht argumentierte, dass es derzeit keine gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnisse dahingehend gebe, dass durch Geimpfte oder Genesene keine Übertragung des Corona-Virus mehr erfolgen könne.

Die Antragssteller stammen nach Gerichtsangaben aus Nordrhein-Westfalen und hatten dem Gericht zufolge Ferienwohnungen im Ostseebad Heringsdorf auf Usedom. Sie wollten den Landrat des Landkreises Vorpommern-Greifswald dazu verpflichten, ihnen eine Ausnahmegenehmigung zu erteilen. Die Corona-Verordnung des Landes Mecklenburg-Vorpommern verbietet Besitzern von Ferienwohnungen die Beherbergung von Gästen. An dieser Regelung gibt es laut Gericht auch keine ernsten Zweifel.

Weitere
24.01 2022
Steuern

Das Bundesministerium der Finanzen hat mit Schreiben vom 20. Januar 2022 die für das Jahr 2022 geltenden Pauschbeträge für unentgeltliche Wertabgaben (Sachentnahmen) veröffentlicht.

24.01 2022
Digitalisierung

Die Abgeordneten des Europäischen Parlaments stimmten am 20. Januar mit großer Mehrheit für den sogenannten Digital Services Act (DSA) und gaben damit grünes Licht für strengere Regeln für Online-Plattformen wie Google, Facebook (Meta), Amazon, Airbnb und Booking.com.

23.01 2022
Corona-Krise

Bund und Länder haben sich bei der gestrigen MinisterpräsidentInnenkonferenz darauf verständigt, die bereits geltenden Maßnahmen zur Pandemie-Bekämpfung wie Kontaktreduzierungen oder Zugangsregelungen weiterhin anzuwenden. Konkrete Entscheidungen zur Verbesserung der Wirtschaftshilfe und Sonderregelungen zum Kurzarbeitergeld wurden nicht getroffen.