Corona-Pandemie

23.03.2021
Hotelführer

Kein Bedarf an zusätzlichen Zertifikaten: VDR bewertet Hygienekonzepte der Hotellerie positiv

VDR_Corona-Geschäftsreisende
© VDR

Vor den Bund-Länder-Beratungen am 22. März plädierte der Verband Deutsches Reisemanagement (VDR) dafür, die allgemeinen Restriktionen für Hotelübernachtungen zurückzunehmen. Nach Ansicht des VDR-Fachausschusses Hotel können sich Travel Manager und Geschäftsreisende in Pandemiezeiten während Hotelaufenthalten sicher fühlen.

Zusätzliche Hygienezertifikate sollten nach Einschätzung von Inge Pirner, VDR-Vizepräsidentin und Vorsitzende des Fachausschusses, keine Voraussetzung für Lockerungen sein. „Die Sicherheits- und Hygienekonzepte werden in unserer Wahrnehmung bislang gut umgesetzt und kommuniziert. Diese Einschätzung hat auch das Robert-Koch-Institut in seiner Risikobewertung noch einmal bestätigt und hält das Infektionsrisiko bei Hotelübernachtungen für minimal.“

Unabhängig vom aktuellen Infektionsgeschehen unterliegen die Anforderungen an Sauberkeit und Hygiene in den Hotels ohnehin hohen Standards, die auch behördlich überwacht werden. „Unser Vertrauen in die Kontrollen durch die zuständigen Ämter ist groß. Die Hotellerie benötigt auch im Sinne der deutschen Unternehmen und ihrer Geschäftsreisenden eine Perspektive. In die Entscheidung müssen auch die vor- und nachgelagerten Wertschöpfungsketten einer Hotelübernachtung miteinbezogen werden“, so Pirner.

Auch die Ergebnisse der regelmäßigen VDR-Barometerumfragen bestätigen das positive Sicherheitsempfinden bei Hotelaufenthalten. Demnach halten nur noch 1,3 Prozent der befragten Travel Manager aus VDR-Mitgliedsunternehmen die Hygienekonzepte der Hotellerie für unzureichend.

Weitere
26.11.2022
Energie

Nach heftiger Kritik unter anderem des DEHOGA und des Hotelverbandes an der so genannten „Winterlücke“ soll die Gaspreisbremse für Haushalte und kleinere Unternehmen doch rückwirkend bereits ab Januar 2023 gelten. Das sieht der aktuelle Gesetzentwurf vor. Eine Änderung des Referenzzeitraums von Gas- und Strompreisbremse für die pandemiebetroffenen RLM-Kunden bleibt weiterhin erforderlich

26.11.2022
Wettbewerbsrecht

Die Europäische Kommission hat eine eingehende Untersuchung eingeleitet, um die geplante Übernahme der Flugo Group Holdings AB, die unter dem Namen „eTraveli“ auftritt, durch Booking Holdings („Booking“) auf der Grundlage der EU-Fusionskontrollverordnung zu prüfen. Die Kommission befürchtet, dass die geplante Übernahme es Booking ermöglichen würde, seine Stellung auf dem Markt für die Online-Unterkunftvermittlung zu stärken. Sowohl der Hotelverband Deutschland (IHA) als auch unser europäische Dachverband HOTREC haben umfassende Stellungnahmen abgegeben.

25.11.2022
Human Resources

Eine Gewährung von Kurzarbeitergeld (Kug) ausschließlich wegen aktueller Preissteigerungen, insbesondere bei Gas und anderen Energieträgern, ist nicht möglich.