Corona-Krise

26.07 2022
Hotelführer

"Rückblick - Bilanz - Lessons learned" des Bundeswirtschaftsministeriums zu den Corona-Hilfen

Das Überblickspapier des Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) blickt auf über zwei Jahre Corona-Wirtschaftshilfen zurück. Die pandemiebedingten staatlichen Beihilfen sind zum 30. Juni 2022 ausgelaufen. Rückblickend sind fast 5 Millionen Anträge auf Zuschüsse sowie rd. 170.000 Anträge auf Kredite zugestellt worden.

Seit Beginn 2020 sind auf Zuschüsse, Kredite, Rekapitalisierungen und Bürgschaften 130 Milliarden Euro entfallen. Hilfsmaßnahmen, Kurzarbeit, Steuerstundungen und das Konjunkturprogramm haben die Krisensituation entschärft. An Zuschüssen wurden über alle Branchen 72,3 Mrd. Euro ausgezahlt, davon entfielen 24,1 Mrd. Euro (33%) auf das Gastgewerbe.

Das BMWK informiert in dem Überblickspapier detailliert u.a. über die Entwicklung der Hilfs- und Zuschussprogramme und zieht auch ein Fazit über die Wirksamkeit der durchgeführten Maßnahmen.

Das BMWK-Überblickspapier vom 27. Juni 2022 können Sie hier herunterladen.

Weitere
02.08 2022
Human Resources

Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) hat für die ab 1. August 2022 geltenden und modernisierten sechs Ausbildungsberufe im Gastgewerbe drei Umsetzungshilfen für die Küchen-, Hotel- und Gastronomieberufe herausgegeben. Die drei Publikationen der Reihe „Ausbildung gestalten“ bieten umfangreiche Unterstützung bei der Umsetzung der neuen und aktualisierten Ausbildungsinhalte der sieben Berufe in die Praxis. Sie enthalten umfangreiche Praxisbeispiele für die Lernziele der Ausbildungsrahmenpläne. Die Umsetzungshilfen und Zusatzmaterialien können auf den Berufeseiten des BIBB BIBB / Berufe im Gastgewerbe kostenlos als PDF heruntergeladen oder als kostenpflichtige Printversion bestellt werden. 

01.08 2022
Gas-Triage
Rolf Seelige-Steinhoff, IHA-Vorstandsmitglied und Geschäftsführer der Seetel Hotel GmbH & Co. Betriebs-KG

In Krisenzeiten wie diesen, muss jeder einen Beitrag dazu leisten, damit wir aus der Abhängigkeit von russischer Energie herauskommen. Das gilt natürlich auch für die Hotellerie. Aber inwieweit sind die Konzepte überhaupt auf die Hotellerie übertragbar? Könnten wir in der Branche denn damit umgehen, wenn uns gegebenenfalls von heute auf morgen das Gas abgestellt wird? Dem gehe ich mit diesem Blogpost nach. Der Schwerpunkt wird dabei auf der Leisure-Hotellerie liegen, die häufig mit zusätzlichen Gastangeboten, wie beispielsweise Wellness- und Spa-Einrichtungen, konzipiert ist.

01.08 2022
Digitale Plattformen

Das Bundesministerium der Finanzen (BMF) hat einen Referentenentwurf zum Plattformen-Meldepflicht- und Informationsaustauschgesetz (PMAustG) vorgelegt. Danach sind Betreiber digitaler Plattformen verpflichtet, den Finanzbehörden Informationen über Einkünfte zu melden, die von Anbietern auf diesen Plattformen erzielt wurden.