Corona-Krise

17.05 2021
Hotelführer

Leitfaden zur EU-Förderung des Tourismus veröffentlicht

Die Europäische Kommission hat einen Leitfaden zur EU-Förderung des Tourismus veröffentlicht (Guide on EU funding for tourism). Der Leitfaden ist das Ergebnis geht auf eine Initiative HOTREC Hospitality Europe und dem Network for the European Private Sector in Tourism (NET) zurück.

Im Jahr 2020 beschloss die EU ein Konjunkturpaket in Höhe von 2,18 Billionen EUR. Es besteht aus dem langfristigen EU-Haushalt für 2021 bis 2027 im Rahmen des mehrjährigen Finanzrahmens und der „NextGenerationEU“. Diese Mittel werden für den European Green Deal, die Digitalisierung und für unvorhergesehene Umstände bereitgestellt.

Der Leitfaden umfasst eine breite Palette von Förderprogrammen. Ziel der Kommission ist es, mit diesem Leitfaden Unternehmen auf dem Weg zu einer digitaleren, nachhaltigeren und inklusiveren EU zu unterstützen.

Unternehmen können mithilfe des Leitfadens geeignete Fördermittel finden. Er enthält Links zu relevanten EU-Programm-Webseiten mit den neuesten Entwicklungen (wie Jahresarbeitsprogramme oder Aufforderungen zur Einreichung von Vorschlägen) und weitere Details zu den Programmen. Zur besseren Veranschaulichung sind auch Beispiele, die durch frühere EU-Programme gefördert wurden, im Leitfaden enthalten.

Wenn Sie ein Projekt einreichen möchten, beachten Sie bitte die folgenden Schritte:

  • Identifizieren Sie die relevanten Programme und Finanzierungsinstrumente.
     
  • Machen Sie sich mit der Dokumentation der ausschreibungsspezifischen Formulare vertraut (online).
     
  • Finden Sie Partner, wo es sinnvoll oder erforderlich ist. Einige (Unter-)Programme unterstützen grenzübergreifende oder transeuropäische Projekte. Sie könnten dann Partner mit Sitz in anderen EU-Ländern benötigen, um ein Konsortium zu bilden.
     
  • Reichen Sie Ihren Vorschlag, Ihr Angebot oder Ihren Antrag fristgerecht ein.

Der Leitfaden wird laufend aktualisiert.

 

 

Weitere
22.09 2021
Distribution

Unternehmen, Verbände und andere interessierte Kreise hatten bis zum 17.09.2021 die Möglichkeit, Stellung zu den Entwürfen der Europäischen Kommission zur Reform der Vertikal-Gruppenfreistellungsverordnung („Vertikal-GVO-Entwurf“) sowie der dazugehörigen Leitlinien für vertikale Beschränkungen („Vertikal-Leitlinien-Entwurf“) zu nehmen. In seiner Stellungnahme hat der Hotelverband detailliert dargelegt, warum eine Gruppenfreistellung der engen Meistbegünstigungsklauseln aus Rechtsgründen unzulässig wäre.

22.09 2021
Benchmarking

Mit dem von OlaKala (MKG Group) für den Hotelverband aufbereiteten IHA-Performance-Barometer Deutschland erhalten Sie einen Überblick über die wichtigsten hotelspezifischen Kennziffern in Deutschland. In dieser M@ilnews finden Sie die hotelspezifischen Kennziffern der 36. Kalenderwoche 2021.

17.09 2021
Corona-Pandemie

Über die schwierige und politisch wie rechtlich umstrittene Frage des Fragerechts des Arbeitgebers nach dem Impfstatus seiner Mitarbeiter hatten wir schon mehrfach informiert. Meist stellt sie sich im Gastgewebe im Zusammenhang mit 2G-Angeboten von Hoteliers und Gastronomen. Ein weiterer Zusammenhang, in dem die Frage praktisch bedeutsam werden kann, sind Anträge auf Quarantäneentschädigung nach § 56 Abs. 1 Satz 4 Infektionsschutzgesetz (IfSG).