Corona-Krise

23.03 2021
Hotelführer

DEHOGA und IHA fordern Öffnungsperspektive und Schadensregulierung

Otto Lindner (IHA-Vorsitzender), Guido Zöllick (DEHOGA-Präsident) und Stephan von Bülow (Vorsitzender Fachabteilung Systemgastronomie im DEHOGA) sind am 18. März gemeinsam vor die Bundespressekonferenz getreten und haben die Forderungen des Gastgewerbes an die Bund-Länder-Runde am 22. März artikuliert.

Im Anschluss wurden mehr als 3.000 offene Briefe von Unternehmer*innen aus dem Gastgewerbe an Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel dem Bundeskanzleramt überreicht.

Die zugehörige Pressemitteilung des DEHOGA finden Sie hier verlinkt.

Das Statement von Otto Lindner vor der Bundespressekonferenz können Sie hier als Video ansehen.

 

Weitere
19.05 2022
Corona-Pandemie
Überbrückungshilfe III

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) hat aktuelle Informationen zu den Coronahilfen zusammengestellt.

18.05 2022
Nachhaltigkeit

Bis zum 1. Juli 2022 müssen sich alle Unternehmen, die gewerbsmäßig in Deutschland verpackte Waren in Verkehr bringen, im Verpackungsregister LUCID registrieren. Diese Pflicht gilt unabhängig von der jeweiligen Verpackungsart, für Verkaufs-, Um- und Versandverpackungen genauso wie für Transportverpackungen, Mehrwegverpackungen, industrielle Verpackungen und pfandpflichtige Einweggetränkeverpackungen.

17.05 2022
Bettensteuern

Mit heute veröffentlichtem Beschluss hat das Bundesverfassungsgericht vier von DEHOGA und IHA unterstützte Verfassungsbeschwerden gegen Übernachtungssteuern ("Bettensteuern") in Hamburg, in Bremen sowie Freiburg im Breisgau zurückgewiesen. Hierzu IHA-Vorsitzender Otto Lindner: "Wir sind enttäuscht, dass Karlsruhe der Kreativität kommunalen Steuerfindungsrechts keinen wirksamen Riegel vorgeschoben hat. Nie gab es einen schlechteren Zeitpunkt, Bettensteuern als Sondersteuer für Hotels zu legalisieren.“