Corona-Krise

12.01 2021
Hotelführer

Synopse der jeweiligen Landesverordnungen zum Beherbergungsverbot

Closed

Seit dem 2. November 2020 sind touristische Übernachtungen in Deutschland abermals untersagt. Bei den Bund-Länder-Beratungen der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsident*innen der Länder am 5. Januar 2021 wurde beschlossen, die Corona-Auflagen zunächst bis zum 31. Januar 2021 zu verlängern. Übernachtungsangebote können derzeit nur für notwendige und ausdrücklich nicht für touristische Zwecke zur Verfügung gestellt werden.

Die konkreten Vorgaben der Bundesländer zu den Beherbergungsverboten sind den jeweiligen Landesverordnungen zu entnehmen. Unserer Synopse (Stand: 11. Januar 2021, 16:30 Uhr) mit Links zu den jeweiligen Fundstellen können Sie die wichtigsten Regelungen entnehmen.

Für die Hotellerie haben sich in den aktuellen Fassungen keine wesentlichen Änderungen ergeben.

Weitere
16.04 2021
Corona-Krise
Hotelgruppen_Pressekonferenz am 15.04.2021 im Dorint Hotel am Heumarkt in Köln

Auf Initiative von Dirk Iserlohe, CEO der HONESTIS AG und Aufsichtsrat der Dorint GmbH, haben sich Vertreter von neun Hotelgruppen am Donnerstag mit einem eindringlichen Appell an die Bundesregierung gewandt und eine vollständige Entschädigung auch ihrer finanziellen Ausfälle gefordert. Die bisherigen Hilfen für die Großen der Branche reichen angesichts der enormen Verluste bei Weitem nicht aus. Damit unterstützten die Hotelgruppen öffentlichkeitswirksam die Verbandsforderungen.

16.04 2021
Corona-Krise
Überbrückungshilfe III

Die Überbrückungshilfe III wurde nachgebessert und aktualisierte FAQ veröffentlicht. Doch die zunehmend enger werdenden Grenzen des EU-Beihilferechts werden überdeutlich. Dies gilt insbesondere für Unternehmen, bei denen der Beihilferahmen (1,8 Mio. Euro plus 200.000 Euro De-Minimis-Regelung) mit den November- und Dezemberhilfen und z.B. KfW-Krediten bereits ausgeschöpft ist. Insbesondere für die großen Unternehmen und größten Arbeitgeber kann die aktuelle Überbrückungshilfe III keine ausreichende Unterstützung bieten.

16.04 2021
Corona-Krise
Notbremse

Zur geplanten Änderung des Infektionsschutzgesetzes („Bundes-Notbremse“) hat der DEHOGA Bundesverband anlässlich der 1. Lesung im Bundestag und der Expertenanhörung im Gesundheitsausschuss am 16. April eine umfangreiche Stellungnahme abgegeben.