Compliance

20.06 2022
Hotelführer

Umsetzung der EU-Whistleblower-Richtlinie wird zeitnah erwartet

Das Bundesministerium der Justiz hat einen Referentenentwurf des deutschen Hinweisgeberschutzgesetzes veröffentlicht. Ziel ist es den lückenhaften und unzureichenden Schutz von hinweisgebenden Personen auszubauen und die sog. „EU-Whistleblower-Richtlinie“ (Richtlinie (EU) 2019/1937) in nationales Recht umzusetzen.

Die Implementierung eines Hinweisgebersystems im Unternehmen ist angesichts der rechtlichen und organisatorischen Anforderungen ein komplexes Projekt. Es sollte sich daher zeitnah mit der Umsetzung befasst und sich einer kompetenten Beratung unterzogen werden. Dies gilt vor allem für international tätige Unternehmen, welche die Vorgaben verschiedener Mitgliedsstaaten zu berücksichtigen haben.

Gemäß des Entwurfs des neuen Hinweisgeberschutzgesetzes sollen zwei gleichwertige Meldekanäle für "Whistleblower" festgelegt werden:

  • Ein interner Meldekanal, z. B. ein elektronisches Hinweisgebersystem, Mitarbeiter aus der Compliance-Abteilung oder eine Ombudsperson, oder
     
  • eine externe Meldestelle wird beim Bundesamt für Justiz. Diese soll mit 30 neuen Mitarbeitenden eingerichtet werden und für Bund und Länder zuständig sein, aber auch Hinweise aus der Privatwirtschaft und dem öffentlichen Sektor annehmen. In speziellen Zuständigkeitsbereichen sollen die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und das Bundeskartellamt (BKartA) mit ihren bereits etablierten Hinweisgebersystemen als externe Meldestelle fungieren. Darüber hinaus können die Bundesländer eigene Meldestellen einrichten.

Um ein weitgehendes und einheitliches Schutzniveau zu erreichten, soll der Kreis der Beschäftigungsgeber durch den Gesetzgeber weit gefasst. Dies sind  

  • juristische Personen des Privatrechts, wie der eingetragene Verein, die eingetragene Genossenschaft, die Aktiengesellschaft, die Kommanditgesellschaft auf Aktien, die Gesellschaft mit beschränkter Haftung und Stiftungen des Privatrechts;
     
  • juristischen Personen des öffentlichen Rechts, insbesondere Gebietskörperschaften, Personalkörperschaften sowie Verbandskörperschaften auf Bundes- und Landesebene;
     
  • rechtsfähige Personengesellschaften und  
     
  • sonstige rechtsfähige Personenvereinigungen. 

Da grundlegend Konsens in der Regierungskoalition zu diesem Gesetzgebungsverfahren besteht, ist damit zu rechnen, dass das Gesetzgebungsverfahren in den kommenden Monaten zügig abgeschlossen wird, so dass das Gesetz im Laufe der Sommermonate in Kraft treten könnte.

Weiterführende, detaillierte Informationen finden Sie hier.

Weitere
05.07 2022
IHA-Kotelkongress 2022

Ganz im Zeichen aktueller und zukünftiger Herausforderungen stand das Fachprogramm des diesjährigen Hotelkongresses des Hotelverbandes Deutschland (IHA) am 29./30. Juni 2022 im Lindner Congress Hotel Düsseldorf. Rund 200 Teilnehmer kamen zusammen, um sich zunächst in einem gemeinsam mit der HSMA Deutschland durchgeführten Barcamp über drängende Branchenprobleme und zukünftige Positionierungen auszutauschen. Im Mittelpunkt des Fachprogramms des zweiten Kongresstages stand eine mitreißende Keynote des renommierten Zukunftsforschers Sven Gábor Jánszky, an die sich Wettbewerbe um den IHA-Start-up-Award und die „Produktinnovation des Jahres” anschlossen. Mit Arbeitgeberbewertungen, der neuen Ausbildungsordnung und dem Recruiting von Auszubildenden aus Südostasien standen zudem Facetten des akuten Mangels an Mitarbeitenden auf der Tagesordnungen, bevor sich die Kongressteilnehmer intensiv des drängenden Problems der Sicherung der Energieversorgung widmeten. Ergänzungswahlen zu Vorstand und Beirat im Rahmen der IHA-Mitgliederversammlung rundeten das fachliche Kongressprogramm ab. „Die Branche startet mit großer Tatkraft und Zuversicht in die zweite Jahreshälfte. Sie kann jedoch nur hoffen, weder von einem Gas-, noch weiteren Corona-Lockdowns ausgebremst zu werden,“ resumiert IHA-Vorsitzender Lindner zwei intensive Kongresstage.

05.07 2022
IHA-Innovation Summit 2022

Bereits zum sechsten Mal führte der Hotelverband Deutschland (IHA) im Rahmen seines diesjährigen Jahreskongresses vom 29. – 30. Juni 2022 im Lindner Congress Hotel Düsseldorf den IHA-Innovation Summit durch und ließ seine Mitglieder direkt per Abstimmung über die Vergabe des Branchenawards für Start-ups und die „Produktinnovation des Jahres“ aus Reihen seiner Preferred Partner entscheiden. Bei den Start-up-Unternehmen setzte sich MiceRate durch. Bei den Preferred Partnern siegte die Deutsche Hotelakademie. „Wir freuen uns über die starke Akzeptanz unserer Wettbewerbe und sind stolz auf die Vielfalt, Qualität und Innovationskraft der Beiträge. Den Gewinnerinnen, aber auch allen anderen Endrundenteilnehmern gratulieren wir von Herzen“, erläutert IHA-Vorsitzender Otto Lindner das Engagement des Hotelverbandes.

05.07 2022
Benchmarking

Mit dem von der MKG Group für den Hotelverband aufbereiteten IHA-Performance-Barometer Deutschland erhalten Sie einen Überblick über die wichtigsten hotelspezifischen Kennziffern in Deutschland. In dieser M@ilnews finden Sie die hotelspezifischen Kennziffern der 24. & 25. Kalenderwoche 2022.