Tourismus

14.09.2022
Hotelführer

Neues HOTREC-Bulletin zum Thema „Wie wichtig es ist, Vorsicht walten zu lassen, während einer Periode anhaltender Begeisterung für das Reisen"

Das von HOTREC veröffentlichte Bulletin 2022, gibt Aufschluss über die aktuellen Herausforderungen der Branche und zeigt Handlungsempfehlungen zur Eindämmung diverser negativer Faktoren im Gastgewerbe auf. Neben den steigenden Energiekosten, dem Fachkräftemangel und den steigenden Kunden-Anforderungen an das Hoteldesign, wird auch auf das Thema Online-Distribution und OTA mit Bezug zu HOTRECs Positionspapier zu den EU-weiten Regulierungen von Kurzzeitvermietungen behandelt.

Als Themenschwerpunkte bei der Gestaltung der Hotelinfrastruktur nennt das Bulletin von HOTREC die Integrierung von Nachhaltigkeit, Technologie, Authentizität und Personalisierung. In einem im Juni veröffentlichten Bericht argumentiert Deloitte, dass "Hotelarchitektur und -design ein Katalysator sein können, um unvergessliche und authentische Erlebnisse zu schaffen, die auf die Erwartungen jedes einzelnen Gastes zugeschnitten sind". Ein visuell ansprechendes, markantes und funktionales Design wird zum wichtigsten Kapital für Hotels.

Trotz der steigenden Nachfrage im Reiseverkehr, bedarf es viel Geduld bei der Sparte der Geschäftsreisen. Laut HOTREC sanken die weltweiten Ausgaben für Geschäftsreisen von 1.431 Milliarden Dollar im Jahr 2019 auf 661 Milliarden Dollar im Jahr 2020 (-54%) und konnte im Jahr 2021 (697 Mrd. USD und ein Wachstum von 6 % gegenüber dem Vorjahr) nur leicht aufholen. Dennoch wird prognostiziert, dass für den Geschäftsreisebereich frühestens im Jahr 2026 das Niveau der Vorpandemie überschreiten wird. Um neue Geschäftsmöglichkeiten zu maximieren, muss das Gastgewerbe in Europa auf intelligente Weise mit den Geschäftsreiseverantwortlichen in Kontakt treten und ihnen helfen, trotz steigender Preise, ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis zu erzielen. Eine Möglichkeit ist die Bereitstellung von nicht erstattungsfähigen Hotelraten.

Desweiteren beschäftigt sich das Bulletin von HOTREC mit der Eintwicklung von Metasearch-Anbietern. Die unmittelbaren Auswirkungen von Metasearch-Giganten auf die Hotellerie haben in letzter Zeit an Dynamik gewonnen. Das Bulletin von HOTREC informiert über neue Angebote, durch die die Anzahl von Direktbuchungen erhöht werden können. Bezogen auf das Positionspapier von HOTREC zur Regulierung von Kurzzeitvermietungen wird verdeutlicht, wie STR-Dienste direkten Einfluss auf die Preisstruktur und das Angebot an erschwinglichem Wohnraum haben.

Das Bulletin 2022 von HOTREC finden Sie hier:

Weitere
26.11.2022
Energie

Nach heftiger Kritik unter anderem des DEHOGA und des Hotelverbandes an der so genannten „Winterlücke“ soll die Gaspreisbremse für Haushalte und kleinere Unternehmen doch rückwirkend bereits ab Januar 2023 gelten. Das sieht der aktuelle Gesetzentwurf vor. Eine Änderung des Referenzzeitraums von Gas- und Strompreisbremse für die pandemiebetroffenen RLM-Kunden bleibt weiterhin erforderlich

26.11.2022
Wettbewerbsrecht

Die Europäische Kommission hat eine eingehende Untersuchung eingeleitet, um die geplante Übernahme der Flugo Group Holdings AB, die unter dem Namen „eTraveli“ auftritt, durch Booking Holdings („Booking“) auf der Grundlage der EU-Fusionskontrollverordnung zu prüfen. Die Kommission befürchtet, dass die geplante Übernahme es Booking ermöglichen würde, seine Stellung auf dem Markt für die Online-Unterkunftvermittlung zu stärken. Sowohl der Hotelverband Deutschland (IHA) als auch unser europäische Dachverband HOTREC haben umfassende Stellungnahmen abgegeben.

25.11.2022
Human Resources

Eine Gewährung von Kurzarbeitergeld (Kug) ausschließlich wegen aktueller Preissteigerungen, insbesondere bei Gas und anderen Energieträgern, ist nicht möglich.