Betriebsführung

06.07.2021
Hotelführer

Kostenloses Analysetool "Hotel-Betten-Check"

Das Hotel-Bett stellt eine besondere Herausforderung dar. Es bildet die Grundlage für das Geschäftsmodell der Hotellerie und ist somit der wichtigste Erfolgsfaktor. Es muss den Ansprüchen möglichst vieler Gäste gerecht werden, besteht aus vielen einzelnen Komponenten und diese benötigen eine laufende, individuelle Pflege und Reinigung. Zudem birgt jede Übernachtung Risiken, die keinen negativen Einfluss auf das Tagesgeschäft haben dürfen. Soll sich das Hotel-Bett in den Leistungsprozess der Hotellerie ebenso nahtlos wie produktiv einfügen, braucht es ein Hotel-Betten-Management.

Zur Unterstützung dieser Management-Aufgabe wurde der Hotel-Betten-Check entwickelt. Ein Online-Tool für die gewerbliche Anwendung, um Stärken und Schwächen beim Leistungsangebot Hotel-Bett identifizieren zu können und die Sensibilität für dieses kritische Thema zu erhöhen. Das von unseren Preferred Partnern Swissfeel und Servitex unterstützte Projekt Hotel-Betten-Check zur Optimierung der Hotel-Betten basiert auf dem Buch „Das Hotel-Bett“ aus der Edition Praxiswissen Hotellerie, herausgegeben vom Hotelverband Deutschland (IHA).

Derzeit stehen unter www.hotel-betten-check.de fünf Fragebögen zur Verfügung, mit denen teilnehmende Hotels ihre Betten hinsichtlich Ausstattung, Organisation und Pflege sowie Nachhaltigkeit überprüfen können. Nach dem Ausfüllen der Fragebögen stehen den Hotels neben einem Schnell-Check auch ein Komfort- und ein Analyse-Check zur Verfügung, wo Schulnoten verteilt werden. Damit lassen sich Vergleiche innerhalb gewisser Kriterien anstellen, wie zum Beispiel Klassifizierung, Zimmerzahl oder Gruppen- und auch Verbandszugehörigkeit.

Der Check selbst samt Ergebnis ist anonym, die eigenen Daten sind für Dritte nicht einsehbar und er ist kostenlos.

Für die Mühe der Beantwortung des umfangreichen Fragenkataloges winken zur Belohnung, neben der Erkenntnis über die eigenen Hotel-Betten, Zertifikate sowie die Möglichkeit, ebenfalls speziell für IHA-Mitglieder kostenlos, sich im künftigen Hotel-Betten-Report listen zu lassen. Diese an die Gäste gerichtete Betten-Suchmaschine bündelt später alle für den Gast interessanten Informationen wie zum Beispiel Bettenlänge, Kissenmenü oder Zudeckenauswahl, aber auch Allergikereignung und Nachhaltigkeit. So soll erstmals auch ein Nachschlagewerk über das konkrete Bettenangebot der Hotellerie geschaffen werden. Wer diesen Check besteht, der hat als Hotel nicht nur seine Betten im Griff, sondern darf sich zu den Top-Hotels in Sachen Bettenangebot zählen.

Weitere
30.01.2023
Verbraucherschutz

Um seine Praktiken weiter an das EU-Recht anzupassen, hat sich Google verpflichtet, Änderungen bei mehreren seiner Produkte und Dienstleistungen vorzunehmen - vor allem in Bezug auf mangelnde Transparenz und klare Informationen für die Verbraucher*innen. Nach einem Dialog, der 2021 mit dem Netzwerk für die Zusammenarbeit im Verbraucherschutz (CPC) aufgenommen wurde und von der Europäischen Kommission koordiniert sowie von der niederländischen Behörde für Verbraucher und Märkte und der belgischen Generaldirektion Wirtschaftsinspektion geleitet wurde, hat sich Google bereit erklärt, die von den Behörden angesprochenen Punkte zu ändern, insbesondere bei Google Store, Google Play Store, Google Hotels und Google Flights, um die Einhaltung der EU-Verbrauchervorschriften sicherzustellen.

20.01.2023
upnxt23

Sustainability meets Hospitality - Mit Xenia zu Hohenlohe und Glenn Mandziuk nehmen wir beim upnxt Hospitality Festival eine internationale Perspektive zum Thema Nachhaltigkeit ein. Ab sofort können Sie neben dem ermäßigten Festival Pass auch ein Zimmer im Festival-Hotel Courtyard Munich Garching zum nicht stornierbaren Festivalpreis buchen. Es gilt wie immer: “first come, first serve“.

20.01.2023
Corona-Pandemie

Der Bundesgerichtshof (BGH) verschafft weiteren Betriebsinhabern Klarheit, die im Corona-Lockdown schließen mussten und sich deshalb noch mit ihrer Versicherung streiten. Der unter anderem für das Versicherungsvertragsrecht zuständige IV. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs urteilte am Mittwoch erstmals zu Versicherungsbedingungen, bei denen die versicherten Krankheiten nicht einzeln aufgezählt sind, sondern auf eine Liste im Infektionsschutzgesetz verwiesen wird. Demnach stehen Hotelbetreibern Ansprüche aus einer Betriebsschließungsversicherung wegen der teilweisen Einstellung ihres Hotelbetriebs in Niedersachsen im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie während des sogenannten "zweiten Lockdowns" zu. Dagegen sei der Versicherer nicht verpflichtet, eine Entschädigung aus Anlass der Betriebsschließung während des sogenannten "ersten Lockdowns" zu zahlen.