Radisson SAS Frankfurt Zimmer
 

Hotelverband Deutschland (IHA)


Der Hotelverband Deutschland (IHA) ist der Branchenverband der Hotellerie. Ihm gehören rund 1.400 führende Hotels des mittleren und oberen Marktsegments aus Individual-, Kooperations- und Kettenhotellerie an. Der Hotelverband vertritt die Interessen der Hotellerie auf nationaler und internationaler Ebene gegenüber Politik und Öffentlichkeit und unterstützt seine Mitglieder exklusiv mit professionellen und spezialisierten Dienstleistungen. 

Hier finden Sie einen Überblick über die aktuellen Themen sowie Informationen zu den Gremien und dem Team.

 

Leitbild

 

Das Reiseland Deutschland wird bei Gästen aus dem Inland und Reisenden aus aller Welt immer beliebter. Der Hotellerie kommt dabei eine Schlüsselposition im Inlandstourismus zu.

Vor diesem Hintergrund versteht sich der Hotelverband Deutschland (IHA) selbst als:

Ansprechpartner der Politik

Eine der historischen Erklärungen für das Wort „Lobbying“ geht auf die Vorhalle (Lobby) des „Willard Hotels“ in Washington, D.C., zurück, wo sich Abgeordnete und Wirtschaftsvertreter in der Nähe des Parlamentsgebäudes zu informellen Gesprächen trafen. Im Sinne eines modernen Lobbying-Begriffs ist der Hotelverband ein wichtiger Interessenvertreter der Hotellerie gegenüber Parlament, Ministerien und Behörden auf nationaler und internationaler Ebene. Transparent und offen unterstützt der Verband Politiker und Beamte regelmäßig mit seinem Expertenwissen, um eine sachgerechte Beurteilung branchenrelevanter Belange zu gewährleisten. Der Hotelverband nimmt an öffentlichen Anhörungen teil und wirkt über Stellungnahmen zu aktuellen Gesetzgebungsverfahren an der Gestaltung des Rechtsrahmens für das Beherbergungsgewerbe mit.

Netzwerker der Hotellerie

Ein weiterer, wichtiger Teil des Selbstverständnisses des Hotelverbandes ist die Zusammenarbeit mit anderen in- und ausländischen Verbänden. Für eine effektive Interessenvertretung ist es von entscheidender Bedeutung, Fragen von gemeinsamem Interesse mit anderen zu erörtern, zusammen Lösungen zu erarbeiten und diese in den politischen und wirtschaftlichen Entscheidungsprozess einzubringen.

Gemäß seinem Satzungszweck pflegt der Hotelverband insbesondere engen Kontakt zum europäischen Dachverband HOTREC, Hospitality Europe, zum Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA Bundesverband), dessen Fachbereich Hotellerie er seit 2001 betreut, sowie zum Bundesverband der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW) und zur Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT), bei denen er langjähriges Mitglied ist.         

Neben der politischen Ebene arbeitet der Hotelverband eng mit Marktpartnern zusammen, um einerseits sein Knowhow und seine Kompetenz als Branchenverband zu stärken, und andererseits die Grundlage für faire und transparente Marktbedingungen zwischen Hotellerie und ihren Partnern zu gestalten.

Dienstleister der Branche

Der Hotelverband ist ein spezialisierter Dienstleister für die Hotellerie. Er informiert seine Mitglieder über die aktuellen politischen und wirtschaftlichen Entwicklungen, welche die Branche betreffen. Er bietet seinen Mitgliedern Dienstleistungen, die ihren speziellen betrieblichen Bedürfnissen entsprechen und die ihnen geldwerte Vorteile verschaffen. Darüber hinaus beobachtet er die konjunkturelle Entwicklung der Hotellerie in Deutschland, wertet aussagekräftige Kennziffern der Branche aus, erstellt aktuelle Trend-Analysen und fasst diese Erkenntnisse unter anderem in Studien und seinem jährlich erscheinenden Branchenreport zusammen.