Direkt Buchen_Fahnen
 

aktuellste Meldungen


26.07.2016 

Buchungsportale auch in Deutschland weiter auf dem Vormarsch

In Deutschland wurde das Telefon im Jahr 2015 von den Online-Buchungsportalen (OTA) als stärkster Buchungskanal abgelöst. Lag der Anteil der Übernachtungen, die per Telefon gebucht wurden, im Jahr 2013 noch bei über 26 %, fiel dieser Anteil im Jahr 2015 auf 22,6 % ab. Die Online-Buchungsportale konnten im selben Zeitraum ihren Anteil im Distributionsmix hingen von 20,9 % auf 24,1 % steigern. Sie sind somit der bedeutendste Buchungskanal für die Hotellerie auch in Deutschland geworden. Der OTA-Anteil liegt in Deutschland damit über dem europäischen Durchschnitt von 22,3 %. Zu diesen Ergebnissen kommt die von HOTREC, dem europäischen Dachverband der Hotels, Restaurants und Cafés, in Zusammenarbeit mit dem Institut für Tourismus der Fachhochschule Westschweiz Wallis zu Beginn des Jahres 2016 durchgeführte Befragung von über 2.000 Hoteliers in Europa. ...
 


18.07.2016 

Macht der Online-Buchungsportale nimmt weiter zu – kein Anzeichen stärkeren Wettbewerbs der Portale untereinander

Die Abhängigkeit der europäischen Hotellerie von einigen dominanten Online-Buchungsplattformen (Online Travel Agencies, OTA) nimmt weiter zu. Drei Buchungsportale dominieren den europäischen OTA-Markt mit einem gemeinsamen Marktanteil von 92 Prozent. Der dominante Player ist die Priceline Group (Booking.com) mit einem Marktanteil von über 60 Prozent. Im Laufe der letzten Monate konnten die an der Befragung teilnehmenden Hoteliers keine Anzeichen für eine Belebung des Wettbewerbs zwischen den Online-Buchungsplattformen, die sich z.B. in einer Senkung der Kommissionen zeigen könnte, feststellen. Die überwiegende Mehrheit der Hotels (91,5 Prozent) berichtet, keinerlei Kommissionsnachlass seitens der OTA erhalten zu haben...
 


20.06.2016 

Verbände drängen auf Modernisierung der Ausbildung und länderübergreifende Anerkennung von Abschlüssen

Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA Bundesverband) und der Hotelverband Deutschland (IHA) sind die Gastgeber des diesjährigen Treffens der deutschsprachigen Hotellerie- und Gastronomieverbände in Leipzig. Seit mehr als zwei Jahrzehnten treffen sich die Spitzenvertreter der Verbände aus Liechtenstein (LHGV), Luxemburg (HORESCA), Österreich (WKÖ und ÖHV), der Schweiz (HotellerieSuisse und GastroSuisse), Südtirol (HGV) und Deutschland (DEHOGA und IHA), zum Erfahrungsaustausch über ihre Verbandsaktivitäten und zum Benchmarking. ...


13.06.2016 

Beirat des DEHOGA-Fachbereiches Hotellerie tagte in Heidelberg / Stefan Wild übernimmt Vorsitz

Der Ingolstädter Hotelier Stefan Wild wurde zum Vorsitzenden des Beirates des Fachbereiches Hotellerie im DEHOGA Bundesverband gewählt. Die Mitglieder des Beirates wählten den Vorsitzenden der Fachgruppe Hotels im DEHOGA Bayern einstimmig erneut in dieses Amt auf Bundesebene. Nach zwei Jahren wird im Frühjahr 2018 der IHA-Vorsitzende Otto Lindner tournusmäßig den Vorsitz dieses Koordinierungsgremiums von DEHOGA Bundesverband und Hotelverband Deutschland (IHA) übernehmen. ...


10.06.2016 

IHA-Hotelkongress macht fit für die Zukunft

Ob Fachkräftesicherung, Flüchtlingsintegration, Digitalisierung – jede Menge Denkanstöße und Diskussionsstoff zu ausgemachten Zukunftsthemen der Hotellerie bot der Jahreskongress des Hotelverbandes Deutschland (IHA) am 8. und 9. Juni 2016 in Heidelberg. Hochkarätige Referenten aus Wirtschaft und Wissenschaft präsentierten im Rahmen des Forums der Hotellerie Marktpotenziale und Erfolgsstrategien, nicht ohne der Branche dringenden Handlungsbedarf aufzuzeigen. ...



15. Dezember 2015


"Direkt Buchen" - Europäische Hotellerie startet Direktbuchungskampagne


Pressemitteilung von HOTREC Hospitality Europe


HOTREC, der europäische Dachverband der Hotels, Restaurants und Cafés in Europa, hat heute eine europaweite „Direkt Buchen“-Kampagne gestartet. Jeder Hotelier, Gastronom oder Unternehmer in der Tourismusbranche ist eingeladen, sich dieser Kampagne anzuschließen.

Die europäische Hotellerie profitiert von einer Vielzahl an Möglichkeiten, einen Hotelaufenthalt oder eine Reise zu organisieren und zu buchen. Die verschiedenen Vertriebs- und Buchungskanäle haben dabei ihre Vorteile und Mehrwerte für Gäste und Gastgeber. Die große Zahl an Buchungsmöglichkeiten bereichert sowohl die Auswahl der Verbraucher als auch die Vertriebsvielfalt der Anbieter.
Mit der jetzt gestarteten Kampagne unterstreicht die Branche, dass das Herstellen eines direkten Kontaktes zwischen Gast und Gastgeber sowie das „Direkte Buchen“ besonders deutliche Vorteile für beide Seiten haben.

Beim „Direkten Buchen” hat der Gast immer einen unmittelbaren Kontakt zum Anbieter. Alle Fragen und persönlichen Wünsche können direkt, vertraulich und effizient besprochen und beantwortet werden. Der direkte Kontakt stärkt -  wie überall im Leben -  das Vertrauen und die Beziehung zwischen Gast und Gastgeber.

Der direkte Kontakt ermöglicht es den Gästen zudem, relevante Informationen aus erster Hand zu erhalten, z.B. wenn es um Verfügbarkeiten, spezifische Wünsche und spezielle Angebote oder Sonderkonditionen geht.

Direkt Buchen ist über viele Wege möglich. Die verschiedenen Kontakt- und Buchungsmöglichkeiten findet man am schnellsten auf der eigenen Website der Anbieter. So kann jeder Gast die für sich angenehmste Art wählen, um eine Buchung durchzuführen, sei es über das Telefon, per E-Mail, über ein Buchungstool auf der Hotelwebsite oder persönlich an der Rezeption.

Alle Hoteliers und Gastronomen, die an der Kampagne teilnehmen wollen, können sich das Kampagnenlogo kostenfrei über die Website www.hotrec.eu/bookdirect herunterladen und in ihre Gästekommunikation einbauen.

Über einen Online-Shop können zusätzliche Merchandising-Artikel wie Aufkleber, Flyer, Aufsteller, etc. kostenpflichtig bestellt werden.




                                                                                                                                              

Über HOTREC

HOTREC repräsentiert Hotels, Restaurants und Cafés in Europa. Die Branche steht für 1,8 Mio. Betriebe, von denen rund 99 % Kleinstunternehmen mit weniger als 10 Beschäftigten sind. Das Gastgewerbe bietet allein in der Europäischen Union 10,2 Mio. Arbeitsplätze. Zusammen mit anderen touristischen Dienstleistern ist der Tourismus damit einer der größten Wirtschaftszweige überhaupt in Europa. HOTREC vereint 43 nationale Hotel- und Gaststättenverbände aus 29 Ländern.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.hotrec.eu

Pressekontakt: Daniel Makay +32(0)2 504 78 42, daniel.makay@hotrec.eu



DIREKT BUCHEN Information (deutsch)
DIREKT BUCHEN Information (englisch)
DIREKT BUCHEN Shop


PM 2015-12-15_Europaeische Hotellerie startet Direktbuchungskampagne