ibis München City Arnulfpark
 
Markus Luthe 2014
Markus Luthe,
Dipl.-Volkswirt / Hauptgeschäftsführer
Hotelverband Deutschland (IHA)

09.12.2016


Dicke Bretter


4


Blog von Markus Luthe zu Kreditkarten


Heute vor genau einem Jahr wurden die in den Kreditkartengebühren enthaltenen Interbankenentgelte (Multilateral Interchange Fees – MIF) gedeckelt, die Verordnung 2015/751 der Europäischen Union über Interbankenentgelte für kartengebundene Zahlungsvorgänge trat in Kraft. Anlass also nachzufassen, wie sich der Markt seitdem entwickelt hat.

Das Institut ibi research an der Universität Regensburg hat in einer Studie untersucht, ob und in welchem Umfang sich die Gesamtkosten der Kreditkartenzahlung im deutschen Online-Handel durch die Regulierung verändert haben. Die Forscher kamen zu dem eindeutigen Ergebnis, dass die direkten Kreditkartenkosten insgesamt deutlich gesunken seien.

Obwohl neben der Zwangssenkung auch weitere Anpassungen bei Gebühren für Zusatz- oder Sonderleistungen durchgeführt wurden, seien die gesamten Kreditkartenkosten deutlich niedriger als vor der dem Inkrafttreten der Interbankenentgeltverordnung. Im durchschnittlichen Basisfall der Studie seien die Gesamtkosten – unter Einbezug aller indirekten Kostenbestandteile – von 4,42 % auf 2,94 % des Umsatzes zurückgegangen.

Die Kreditkarte sei unter alleiniger Betrachtung der direkten Kosten damit zum günstigsten Verfahren im Online-Handel geworden. Berücksichtige man die gesamten Kosten, sei sie das zweitgünstigste Verfahren nach der Sofort Überweisung. Die gesamten Kosten seien um 33 %, die direkten Kosten sogar um 62 % im Vergleich zur Situation vor der Regulierung gesunken. Die Höhe der Kostenreduktion hänge dabei im Einzelfall unter anderem von der Umsatzhöhe und der jeweiligen Branche ab.

Wie die Studie von ibi research allerdings auch belegt, schlagen sich die Auswirkungen der Regulierung erst langsam in Kostenreduktionen nieder. Insbesondere bei Händlern mit noch nicht angepassten Verträgen, die auf einer Blended Fee basierten, wirke sich die Regulierung mit zeitlicher Verzögerung aus.

© ClipDealer © ClipDealer In meinem Blog „Es gibt Dinge… Einfach unbezahlbar!“ vom 28. Mai 2012 zum gleichen Thema schrieb ich: „Verbandsarbeit ist das Bohren dicker Bretter. Und manchmal auch das Knicken besonders sperrigen Plastiks. Denn: Es gibt Dinge, die kann man akzeptieren. Für alles andere gibt es … auch den Rechtsweg!“

Unser langer verbandlicher Weg durch die Instanzen in Sachen Interbankenentgelte begann vor nunmehr 19 Jahren mit unserer förmlichen Wettbewerbsbeschwerde gegen MasterCard und VISA bei der Europäischen Kommission. Seinen politischen Abschluss fand er nach korrespondierender Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs mit der Verordnung 2015/751 der Europäischen Union über Interbankenentgelte für kartengebundene Zahlungsvorgänge heute vor einem Jahr.

Wie haben sich seitdem Ihre Kreditkartenkonditionen in der Hotellerie entwickelt? Haben Sie unsere Steilvorlage für niedrigere Konditionen und mehr Wettbewerb für sich aktiv nutzen können? Ich bin gespannt auf Ihr Feedback! Gerne auch als Kommentar auf diesen Blog.


Markus Luthe am 09.12.2016




Kommentare zu diesem Blogeintrag

 

Freitag, 9. Dezember 2016 12:56
von Peter Böhm
Berliner Hof Kiel

Kommentar:

Unsere Kreditkartenentgelte wurden zwar gesenkt, aber wir finden immer wieder neue kleine versteckte neue Kosten auf den Abrechnungen, die im Laufe des Jahres 2016 ohne Ankündigung eingeführt wurden.



Freitag, 9. Dezember 2016 14:53
von Jens Diekmann
www.jens-diekmann.de

Kommentar:

Und warum dürfen z. B. Airlines und die DB die Kosten für die Bezahlung mit einer Kreditkarte auf den Preis draufschlagen und die Hotellerie nicht?



Freitag, 9. Dezember 2016 16:31
von Timo Behrend
Hotelverband Deutschland (IHA)

Kommentar:

Werte Herren,

wir sind für Hinweise auf neue Gebühren, die die Kreditkartenorganisationen in wöchentlichem Turnus aushecken, immer dankbar. Senden Sie mir gerne entsprechende Nachrichten in Kopie zu.

Entgelte für die Nutzung regulierter Zahlungsmittel werden zukünftig nicht mehr zulässig sein. Wie Deutschland sich für alle anderen Zahlungsmittel entscheidet, ist noch offen.

Derzeit treffen die Kreditkartenorganisationen aber - zulässig - eigene Regelungen mit den akzeptierenden Unternehmen über zusätzliche vom Zahler zu erhebende Entgelte.



Freitag, 9. Dezember 2016 16:47
von Timo Behrend
Hotelverband Deutschland (IHA)

Kommentar:

Meine Mailadresse als Nachtrag: behrend(at)hotellerie.de




 
Leave this field empty

*   erforderlich
** erforderlich, wird aber nicht veröffentlicht


Kommentarrichtlinien:

Die Redaktion behält sich vor, beleidigende, werbliche oder rassistische Kommentare zu sperren.




Letze Blogeinträge (214)


Time for Review_Teaser

 

Trittbrettfahren

10.04.2017

Trittbrett

von Markus Luthe


1493 mal gelesen | 4 Kommentare
Blog-Abo Permalink | Empfehlen


 

Prähistorische Hotelbewertung

01.04.2017

April, April

von Markus Luthe


733 mal gelesen | 3 Kommentare
Blog-Abo Permalink | Empfehlen


 

Expedia_Argophilia

26.02.2017

Lex pedia

von Markus Luthe


1052 mal gelesen | 2 Kommentare
Blog-Abo Permalink | Empfehlen


 

Treppen ins Nichts

13.02.2017

Figuriert

von Markus Luthe


1648 mal gelesen | 7 Kommentare
Blog-Abo Permalink | Empfehlen


 

Reklamation

19.01.2017

Ressorts

von Otto Lindner


1076 mal gelesen | 0 Kommentare
Blog-Abo Permalink | Empfehlen


 

Hotelbibeln

23.12.2016

Hotelbibeln

von Markus Luthe


558 mal gelesen | 0 Kommentare
Blog-Abo Permalink | Empfehlen


 

Bohrmaschine_Ausschnitt

09.12.2016

Dicke Bretter

von Markus Luthe


646 mal gelesen | 4 Kommentare
Blog-Abo Permalink | Empfehlen


 

DZT-Logo

 

Schengen

20.11.2016

Hasta la Visa?

von Markus Luthe


485 mal gelesen | 2 Kommentare
Blog-Abo Permalink | Empfehlen




Alle Blogeinträge